Saison 2018/19

5. Spieltag

Auswärtssieg in Daldorf trotz Unterzahl

 

 

 

In Unterzahl gewinnt unser FCK gegen die SG Daldorf/Negernbötel 2 : 3 ( 0 : 2) und klettert in der Tabelle auf den 8 Platz. Nach einem überragenden Kraftakt zwangt der FCK den Gegner in die Knie.

 

Nach starkem Beginn ging unser FCK nach 4 Minuten durch ein Tor von Denis Joers mit 1 : 0 in Führung und legte bereits in der 13. Minute mit dem 2 : 0 durch Kevin Taylor nach. Jetzt erst versuchte die Heimelf das Spielgeschehen zu übernehmen und kam auch zu guten Torchancen. In der 16. Minute hatten wir das nötige Glück - bei einem Klärungsversuch - hätte der Schiri auch auf den Punkt zeigen können, ließ die Situation aber weiterlaufen. In der 25. Minute rette Sören Schütt auf der Linie für den bereits "geschlagenen" Torwart Jan Busch. In Spielminute 32. erhielt Jan Wittmaack die Rote Karte wegen Spielerbeleidigung.

 

Trotz Unterzahl in der 2. Halbzeit haben wir uns Chancen durch Konter kreiert. Allerdings übernahm zwangsläufig Daldorf von nun an das Spielgeschehen und kam in der 58. Minute per Distanzschuß zum 1 : 2 Anschlußtreffer. Ab jetzt gings Schlag auf Schlag – 63. Minute - Foulspiel an Denis Joers, Foulelfmeter Hannes Koll 1 : 3 - 65 Minute Foulspiel von Marcel Hoop, Foulelfmeter verwandelt zum 2 : 3.Es kam dann in der Folge auch vermehrt zu Torchancen für Daldorf, die die Überzahl möglichst effektiv nutzen wollten. Mehrmals scheiterten sie am Keeper Jan Busch oder unserer Defensive oder vergaben kläglich die ihnen gebotenen Möglichkeiten. In den letzten Minuten waren die Entlastungsangriffe zielsicherer und so traf Denis Joers (90+1 - Pfosten) und Sascha Hoop (90+3 - Latte) nochmals das Aluminium.

 

Die Mannschaft hat eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und die rote Karte in der 32 Minute unbeeindruckt weggesteckt. Obwohl die Mannschaft in Unterzahl war, merkte man, dass sie unbedingt Punkte mit nach Hause nehmen wollte, und so ackerte jeder einzelne Spieler auf dem Feld und versuchte mitzuhelfen, den Erfolg möglich zu machen. Das war die Grundlage für diesen Sieg!

 

 

 

4. Min. 0:1 Denis Joers auf Zuspiel von Hannes Koll

 

13. Min. 0:2 Kevin Taylor nach Kopfballvorlage von Marcel Hoop

 

32. Min. Jan Wittmaack rote Karte

 

58. Min. 1:2 Malte Stein Distanzschuß18 Meter

 

63. Min. 1:3 Hannes Koll Foulelfmeter - nach Foulspiel an Denis Joers

 

65. Min. 2:3 Marvin Knuth Foulelfmeter - nach Foulspiel von Marcel Hoop

 

 

 

Kader

 

Busch, M.Hoop, Schütt, Haut (69.Min.S.Hoop), Ramm, L.Neelsen, Taylor (90.Min.Pletsch), Wittmaack (32.Min.rote Karte), Y.Erdem, Koll, Joers

 

 

Bericht Klaus Golz

 

4. Spieltag

Wichtige Punkte für den FCK!!!

In einem sehr umkämpften Heimspiel gewann unser FCK gegen den ASV Dersau II verdient mit 4:3 (2:1).

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel mit ausgeglichenen Spielanteilen. Der Gast aus Dersau hatte bereits in der 4.Minute die erste Chance zur Führung im Spiel, aber der Schuss klatschte zum Glück für den FCK nur an den rechten Pfosten. Auf der anderen Seite setzte sich Denis Jörs auf der linken Außenbahn durch und passte auf den mitgelaufenen Ratjen, der den Ball in der 6.Minute zum 1:0 für Krogaspe einschob. Das Spiel wogte jetzt hin und her, jedoch ohne richtige Torabschlüsse auf beiden Seiten. Nach einem Freistoß in der 24.Minute lenkte Busch mit einer guten Parade den Ball gerade noch zur Ecke, die scharf vor das Tor getreten wurde und Busch so überraschte, dass er den Ball zum 1:1 ins eigene Tor lenkte. Der FCK zeigte sich nur kurz beeindruckt und hätte drei Minuten später durch Jörs in Führung gehen können, als dieser einen Ball am 16er der Gäste abfing, aber zu lange zögerte, sodass ein Verteidiger noch dazwischen grätschen konnte. Der Ball lief jetzt gut in den Krogasper Reihen und man kam zu guten Chancen durch Ramm in der 33. und 37.Minute. In der 40. Minute fiel dann das 2:1 nach einer scharfen Hereingabe von Neelsen. Ein Dersauer Verteidiger wollte den Ball klären und lenkte ihn dann ins eigene Tor. Nur zwei Minuten später hatte Jörs nach einem Konter die größte Chance im ersten Durchgang. Nach einem Solo lief er allein auf den Dersauer Keeper Sacht zu, der den Ball aber gut parierte. In der 45.Minute hatten die Gäste noch eine gute Möglichkeit nach einem Freistoß, aber Busch war auf dem Posten und parierte glänzend.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel immer hektischer. Die Gäste aus Dersau provozierten viele Freistöße und jede Aktion wurde mit dem guten Schiedsrichter Lorenz diskutiert. Es wurde aber auch noch Fußball gespielt! In der 48.Minute passte Yahya Erdem den Ball im 16er der Gäste auf Jörs, der den Ball aus 3m nicht im Gästetor unterbringen konnte. Im letzten Moment rettete ein Verteidiger auf der Linie. Nur zwei Minuten später klatschte der Ball nach einem Schuss von Ratjen erneut an den rechten Pfosten. In der 57.Minute wurden die Gäste durch Jörs ausgekontert, aber erneut scheiterte er am Torhüter des ASV Dersau. Der FCK hatte zu diesem Zeitpunkt das Spiel voll unter Kontrolle und belohnte sich dann in der 61.Minute mit dem 3:1. Ratjen passte in den Lauf von Jörs, der im 16er noch drei Verteidiger umkurvte und aus 8m verwandelte. In der 67.Minute konterte der FCK die jetzt weit aufgerückten Gäste aus und Jörs hatte die Möglichkeit alles klar zu machen, aber er scheiterte erneut am guten Schlussmann Sacht. Nach einem unnötig verursachten Freistoß 20m vor dem Tor, der direkt verwandelt wurde, kam der Gast zum 2:3 Anschlusstreffer. Dieser Treffer zeigte Wirkung und nur 2 Minuten später kamen die Gäste aufgrund einer Fehlerkette der Krogasper zum 3:3 Ausgleich. Ein Spiel, das man im zweiten Durchgang dominiert hatte, wurde in 2 Minuten aus der Hand gegeben. Die Gäste wurden mutiger und spielten jetzt auf Sieg, wurden aber immer wieder durch den FCK ausgekontert. Ratjen hatte in der 80.Minute freistehend vor dem Tor der Gäste die Möglichkeit zur Führung, aber sein versuchter Lupfer wurde gehalten. Auf der anderen Seite klärte die Defensive um Torhüter Busch souverän die Angriffsbemühungen der Gäste und leitete in der 87.Minute den schnellen Konter über Jörs ein. Allein auf dem Weg zum gegnerischen Tor behielt er die Übersicht und schob zum verdienten 4:3 ein. Das war auch dann der Endstand und der FCK sichert sich ganz wichtige Punkte!

 

Tore: 1:0 Ratjen (6.Min), 1:1 Busch (ET) (24.Min), 2:1 ET Dersau (41.Min), 3:1 Jörs (61.Min), 3:2 ??? (70.Min), 3:3 ??? (72.Min), 4:3 Jörs (87.Min)

 

Kader: Busch - M.Hoop - Wittmaack - Taylor - Ramm - Koll - Haut - Y.Erdem - Neelsen - Jörs - Ratjen 

Pletsch - O.Erdem - Siewers - Rixen

 

SR: Lorenz

3. Spieltag

FCK belohnt sich nicht für eine gute Vorstellung!

 

Mit einer unnötigen 3:1 (1:0) Niederlage beim SV Tungendorf II rutscht der FCK tief in den Tabellenkeller. Nach dem desolaten Auftritt in dieser Woche beim TSV05 Nms musste FCK Coach Sven Wilken handeln und stellte auf einigen Positionen um. Von Beginn an präsentierte sich ein ganz anderer FCK wie in den vorherigen Spielen. Bissig in den Zweikämpfen uns spielerisch um Klassen besser erarbeitete und erspielte sich der FCK viele gute bis sehr gute Chancen. Busch hätte bereits in der 1.Minute freistehend vor dem Tungendorfer Tor das Tor erzielen können, Jörs in der 8.Minute in vergleichbarer Position auch. In der 13.Minute stand Busch nach klasse Zuspiel von Koll wieder frei vor Tungendorfs Keeper Glawe und vergab fahrlässig. In der 24.Minute hatte Jörs die nächste 100% für Krogaspe, aber was in der letzten Saison mit einem Torerfolg endete, klappt diese Saison überhaupt nicht. Kläglich vergab Jörsi diesen Hochkaräter. Auf der anderen Seite rächte sich dieser Chancenwucher fast, aber Köper reagierte glänzend und lenkte einen Flachschuss rechts um den Pfosten! Der SVT kam jetzt besser in das Spiel und kam immer wieder durch Standardsituationen gefährlich vor das FCK Tor. Köper rettete in der 41.Minute erneut mit einer Glanzparade aus 8m nach einer Ecke. Durch schnelles Umschaltspiel kam der FCK immer wieder in gute Offensivaktionen und machte richtig Alarm vor und im 16er der Gastgeber. So auch in der Nachspielzeit der 1.Hälfte als die Gastgeber fast alle am eigenen Strafraum verteidigten und zum Einwurf klärten. Der FCK war aufgerückt und Schütt als Innenverteidiger macht den Einwurf fast von der Eckfahne im gegnerischen Strafraum. Das musste ja nach hinten gehen! Ein schneller Konter der Hausherren über die rechte Seite und in der Mitte bedankte sich Kaiser völlig freistehend mit dem 1:0. Unfassbar!!! Der gute und überzeugende Schiedsrichter Kupka beendete dann auch die 1. Hälfte.

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber die 1.Möglichkeit, scheiterten aber wieder an Köper im FCK Tor. Das Spiel wurde immer besser und der FCK setzte sich in der Tungendorfer Hälfte fest. In der 58.Minute reagierte Jörs nach einem Einwurf am schnellsten und verlängerte gekonnt auf Busch, der völlig frei am 2.Pfosten stand und zum hochverdienten Ausgleich einschob. Der SVT war sichtlich geschockt und keine 2 Minuten später fing Busch einen Ball am 16er der Tungendorfer ab und passte in die Mitte auf den völlig frei postierten Jörs, der sich die Ecke aussuchen konnte und kläglich vergab. Es gibt Tage, an denen man die Seuche am Fuß hat, heute war bei Jörsi solch ein Tag. Das Spiel hatte jetzt Chancen auf beiden Seiten zu bieten. Im Gegenzug vergab der SVT erneut gegen Köper eine Riesenmöglichkeit. In der 66.Minute fiel dann das etwas glückliche 2:1 Führungstor der Hausherren durch Fuhrmann, der am schnellsten nach einem Freistoß schaltete und allein auf Köper zulief und mit etwas Glück einschob. Die Körpersprache bei den FCK Spielern war aber eine ganz andere wie noch zuletzt und man wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen und hatte auch noch Möglichkeiten. Erdem mit einem satten Schuss aus 18m, Busch mit einem Kopfball nach einem Eckball, der kurz vor der Linie geklärt werden konnte und Ramm mit einem guten Schuss links am Pfosten vorbei waren noch sehr gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In der 95.Minute dann der endgültige KO für den FCK. Clasen mit einem direkt verwandelten Freistoß zentral aus 25m zum 3:1 sicherten die 3 Punkte für das Heimteam.

Ein guter Auftritt des FC Krogaspe, der aufgrund der schlechten Chancenverwertung vor allem im ersten Durchgang unglücklich verloren ging.

 

Tore: 1:0 Kaiser (45.+2 Min), 1:1 Busch (58.Min), 2:1 Fuhrmann (66.Min), 3:1 Clasen (90. +5 Min

 

Kader: Köper – M.Hoop – Harder – Ramm – Schütt – Busch – Haut – Koll – Wittmaack – Y.Erdem - Joers

 

Pletsch – Ratjen - Lamp – Siewers

 

SR: Kupka

2. Spieltag

AUFWACHEN FCK!!!

 

Mit einer desolaten Leistung verliert der FCK beim TSV 05 Neumünster hochverdient mit 1:4 (0:3). Das Spiel war gerade angepfiffen und die Krogasper Viererkette das erste Mal aufgerückt, als ein einfacher Ballverlust auf der linken Seite einen Konter der Gastgeber einleitete. Ein schöner Pass in die Mitte und völlig freistehend bedankte sich Knees mit dem 1:0. Das war ein Alptraumstart für unseren FCK und der zeigte Wirkung. Man fand überhaupt nicht ins Spiel, unser Mittelfeld war in den ersten 45 Minuten hoffnungslos überfordert und die Körperspannung und Einsatzbereitschaft ging rapide in den Keller. Die Hausherren nutzten ihre Überlegenheit und kamen zu Chancen fast im Minutentakt.

 

- 6.Minute Lattenschuss nach einem Freistoß

- 7.Minute Marcel rettet auf der Linie, nachdem ein Akteur vom TSV 05 allein auf Köpi zulief

- 12.Minute Konter nach erneutem Ballverlust des FCK im Mittelfeld mit Lupfer über Köpi und dem Tor

- 22.Minute Knees kommt nach einem Eckball frei vor Köpi zum Kopfball und vergibt

- 26.Minute rettet Köpi mit einer Glanzparade nach Flanke von rechts

- 30 Minute Überzahlspiel der Hausherren vor Köpi mit Torabschluss. Zum Glück pfiff der gute Schiedsrichter Petersen Abseits

 

Ich habe nur die sehr guten Chancen für den TSV erwähnt. Zu diesem Zeitpunkt ähnelte der Strafraum des FCK einer Schießbude und nur mit sehr viel Dusel stand es nur 0:1. Vom FCK gab es wirklich NICHTS zu berichten was die Offensive anging. Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe, aber kein Abschluss bis zur 38.Minute. Marcel Hoop hätte hier das Spiel auf den Kopf stellen können, aber sein Abschluss nach Alleingang von der Mittellinie fand mit Dittman im Tor von TSV 05 seinen Meister. Die Hausherren ließen Ball und Spieler des FCK laufen, weil sie das Mittelfeld kontrollierten und immer wieder kluge Pässe in die Spitze spielten. In der 41.Minute wurde erneut der Ball im Spielaufbau verloren und Knees gewann das Laufduell gegen Wittmaack und kam zum Abschluss. Köper reagierte glänzend und weil die Krogasper Defensive erst so langsam zurückkam, stand Attia frei und vollendete zum 2:0. In der 43.Minute das gleiche Szenario. Verlorenes Laufduell und mit einem herrlichen Lupfer über Köper machte Knees das 3:0. Mit dem Spielstand von nur 3:0 ging es in die Pause.

 

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Wilken gleich 3x und das Spiel des FCK wurde besser. Ein erneuter unnötiger Ballverlust an der Mittellinie sorgte dann bereits in der 54.Minute für die endgültige Entscheidung. Knees gewann gegen eine aufgerückte FCK Defensive das Laufduell und traf zum 4:0. Der FCK bemühte sich, kämpfte jetzt auch um die Bälle im Mittelfeld und kam zu ersten kleineren Torannäherungen. In der 66.Minute hatte wieder Marcel Hoop eine gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer, aber sein Schuss wurde zur Ecke geklärt. Auf der anderen Seite riskierte Köpi Kopf und Kragen und konnte das 5:0 noch verhindern. Das der FCK Fußballspielen kann zeigte er in der 86.Minute, als Jörs mit einem schönen Pass Ramm in der Mitte gut in Szene setzte und dieser zum 4:1 Ehrentreffer einschob. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schlusspfiff.

 

Wenn die Hausherren ihre guten Möglichkeiten konsequenter genutzt hätten, dürfte sich der FCK über eine zweistellige Niederlage nicht beschweren. Hier wurden vom TSV 05 die Krogasper Schwächen aufgedeckt und genutzt. Es gibt viel zu tun ……

 

Tore: 1:0 Knees (2.Min), 2:0 Attia (41.Min), 3:0 Knees (43.Min), 4:0 Knees (54.Min), 4:1 Ramm (86.Min)

 

Kader: Köper - M.Hoop - Schütt - Wittmaack - Ramm - Koll - Klose - Haut - Neelsen - Jörs - Ratjen

Pletsch - S.Hoop - Y.Erdem - Taylor

 

SR: Petersen

1. Spieltag

Unnötige Niederlage zum Saisonstart!

Mit einer 1:3 (0:2) Heimniederlage gegen den TSV Gadeland startet der FC Krogaspe in die neue Saison. 

Von Beginn an zeigte das Team von Trainer Wilken große Schwächen im Spielaufbau und das bestrafte der Gast bereits nach 5 Minuten. Ein leichter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nutzte Zibell eiskalt aus und überlief die Viererkette und verwandelte freistehend vor Köper zum 0:1. Der FCK fand in der Folgezeit einfach kein Mittel um sich gute Chancen herauszuspielen. Schnelle und einfache Ballverluste luden die Gadeländer immer wieder zu gefährlichen Kontern ein. Köper im Tor des FCK bewahrte des Öfteren sein Team vor einem höheren Rückstand. In der 28.Minute war er aber auch machtlos, als Ciepluch sein Solo unter Krogasper Begleitschutz ansetzte und frei vor ihm zum 0:2 einschob. Krogasper Torgelegenheiten waren in der ersten Hälfte Mangelware. Es fehlte einfach an Ideen um die Gadeländer Defensive zu knacken. Es wurde immer wieder versucht den Ball hoch in den 16er zu flanken, aber alle Bälle wurden durch die langen Verteidiger abgewehrt. Die besseren Möglichkeiten hatten die Gäste, die immer wieder an Köper verzweifelten und so blieb es bis zur Pause nur beim 0:2.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich ein anderer FCK. Aggressiver in den Zweikämpfen und mit mehr Zug zum gegnerischen Tor kam man zu ersten Gelegenheiten. In der 50.Minute hatte Koll die beste Möglichkeit im ganzen Spiel, als er nach Ballgewinn von Marcel Hoop freistehend aus 5m vergab. Es war jetzt ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Der FCK wollte, konnte aber nicht und mit zunehmender Spielzeit verflachten auch die Krogasper Bemühungen und es schlichen sich wieder Fehler im Spielaufbau ein. Eine Unachtsamkeit der Krogasper bei eigenem Einwurf bescherte den schnell umschaltenden Gästen das 0:3 in der 76.Minute durch Kühl. Nach einem Freistoß in der 78.Minute durch Schütt, schaltete Ekman im 16er der Gäste am schnellsten und traf zum 1:3 Anschlusstreffer. Der FCK warf jetzt alles nach vorn, kam aber nicht mehr zu guten Abschlüssen. Schnelle Ballverluste im Spielaufbau bescherten den Gadeländern noch einige gute Chancen. Köper mit einigen Paraden und etwas Glück sorgten dafür, dass es am Ende nur beim 1:3 blieb. 

Tore: 0:1 Zibell (5.Min), 0:2 Ciepluch (28.Min), 0:3 Kühl (76.Min), 1:3 Ekman (78.Min)

Kader: Köper – M.Hoop – Wittmaack – Ramm – Schütt – Klose – Haut – Ekman -Koll – Busch – Jörs

Y.Erdem – Siewers- S.Hoop – Lamp – Pletsch

Schiedsrichter: Kurnaz