Saison 2019/20

10. Spieltag

Wichtiger Auswärtserfolg für unseren FCK!

 

Mit einem 7:2 (4:0) Auswärtssieg beim TSV 05 Neumünster sichert sich der FCK drei Punkte im Abstiegskampf. Trainer Sven Wilken konnte in diesem wichtigen Auswärtsspiel mal wieder personell aus den Vollen schöpfen und begann mit einer offensiven Aufstellung. In den ersten Minuten hatte zunächst der Gastgeber Feldvorteile und setzte den FCK mächtig unter Druck. Mit der ersten Chance traf Denis Jörs nach einem super Pass von Yahya Erdem in der 13.Minute zum 0:1. Mit dieser Führung spielte der FCK wie befreit auf. Schon in der 18.Minute schlug Jörs aus fast 30m nach zu kurzer Torwartabwehr erneut zu und traf mit seinem Schlenzer zum 0:2. Auf tiefen Boden wurde von beiden Teams um jeden Ball gekämpft und das spielerische Moment kam dabei leider etwas zu kurz. Torgelegenheiten waren auf beiden Seiten Mangelware. In der 36.Minute bekam der FCK einen Freistoß 20m zentral vor dem Tor zugesprochen. Neelsen schnappte sich den Ball und schlenzte den Ball um die Mauer ins lange Eck zum 0:3. Die Gastgeber waren geschockt und so dauerte es nur bis zur 40.Minute bis zum nächsten Treffer von Jörs, der nach einer gelungenen Kombination mit Klose zum 0:4 aus 5m einschob. Mit dieser klaren Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gastgeber um den Anschlusstreffer und der FCK schaltete in den Verwaltungsmodus. In der 58.Minute konterte der FCK über die Außenposition und nach dem Pass in den 16er auf Jörs wurde dieser gefoult und Schiedsrichter Petersen zeigte sofort auf den Punkt. Jörs konnte den Strafstoß allerdings nicht verwandeln und es blieb beim 0:4. In den nächsten Minuten machte der TSV mächtig Druck und Köper im FCK Tor musste öfters eingreifen. Ein Anschlusstreffer wollte allerdings nicht fallen und so konterte der FCK die Gastgeber aus. In der 67. Minute konnte Ömer Erdem auf 0:5 und in der 70.Minute ein heute souverän aufspielender Jörs zum 0:6 erhöhen. In der 72.Minute schnappte sich Beyer den Ball in der eigenen Hälfte, umkurvte vier Krogasper Spieler und traf zum 1:6 Anschlusstreffer. Mit der Führung im Rücken spielte der FCK in der Folgezeit zu lässig und lies einige Möglichkeiten der Gastgeber zu. In der 80.Minute rutschte Neelsen in eine Flanke und fälschte den Ball unhaltbar zum 2:6 ins eigene Netz ab. In der Nachspielzeit schlug dann noch einmal Jörs nach gutem Pass von Braasch zu und vollendete zum 2:7 Endstand.

 

Tore: 0:1 Jörs (13.Min), 0:2 Jörs (18.Min), 0:3 Neelsen (36.Min), 0:4 Jörs (40.Min), 0:5 Ö.Erdem (67.Min), 0:6 Jörs (70.Min), 1:6 Beyer (72.Min), 2:6 (80.Min), 2:7 Jörs (90.Min)

 

Kader: Köper – Damerow – M.Hoop – Harder – Rüchel – Neelsen – Miensopust – Ö.Erdem – Klose – Y.Erdem – Jörs

Wittmaack – Timm – Braasch – Pletsch - Röschmann

9. Spieltag

Umkämpftes Unentschieden im Nachbarschaftsderby!

 

In allerletzter Minute erkämpft sich der FC Krogaspe ein 2:2 (0:1) gegen den SV Wasbek II. Mit dem wirklich letzten Aufgebot (5 Minuten vor Anpfiff nur 10 Spieler verfügbar) begann der FCK, der von Obmann Klaus Golz heute gecoacht wurde, dieses wichtige Spiel. In der Anfangsphase drückte der FCK den Gast in die eigene Hälfte und kam durch Jörs und Yahya Erdem zu ersten Torabschlüssen. Der SV Wasbek befreite sich von dem Anfangsdruck und kam ab der 18.Minute auch zu ersten Torannäherungen, die Köper im FCK Tor gut parierte. In der 24.Minute nutzte Schmuck eine Nachlässigkeit der Krogasper Defensive im 16er und traf für den SV Wasbek zum 0:1. Der Schwung der ersten Minuten beim FCK war plötzlich weg und man brachte sich durch viele Ballverluste im Spielaufbau immer wieder in Bedrängnis. In dieser Phase hatte der FCK viel Glück das die Gäste ihre Möglichkeiten nicht konsequent nutzten und so kam dann wieder der FCK besser ins Spiel. In der 38.Minute hatte Ömer Erdem aus 5m nach guter Vorarbeit von Jörs die beste Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber am Wasbeker Torhüter Missal. In der 44.Minute konnte Jörs nur mit einer Notbremse eines Wasbeker Spielers am Torabschluss gehindert werden und der souveräne Schiedsrichter Kurnaz zückte sofort die rote Karte. Der folgende Freistoß von Jörs aus 20m konnte vom Wasbeker Keeper geklärt werden und somit ging es mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel drängte der FCK in Überzahl gleich auf den Ausgleich. Eine schöne Flanke von Ömer Erdem konnte Jörs aus 8m noch nicht im gegnerischen Tor unterbringen, aber nur eine Minute später schob er den Ball nach einem Pass von Tönnies am Wasbeker Torhüter vorbei zum 1:1 ein. In dieser Phase spielte nur der FCK und hatte gute Möglichkeiten zur Führung, aber Jörs und Ömer Erdem scheiterten. Aus dem Nichts nahm sich Kaack aus fast 30m ein Herz und hämmerte den Ball in der 67.Minute unhaltbar in den linken Torwinkel und es stand 1:2. Von diesem Rückstand erholte sich der FCK in den nächsten Minuten nicht mehr. Es wurde um jeden Ball gekämpft und man kam auch immer in Tornähe, aber der zwingende Torabschluss wollte nicht mehr gelingen. Die Gäste verteidigten die knappe Führung in Unterzahl mit allen Mitteln und hätten in der 83.Minute nach einem FCK Abwehrfehler den Sack zumachen können, aber der Schuss aus 10m ging ganz knapp am Krogasper Tor vorbei. Nach einem Foulspiel sah der Wasbeker Schümann in der 85.Minute die Ampelkarte und läutete noch einmal eine Krogasper Schlussoffensive ein, die in der 89.Minute mit dem 2:2 durch Jörs nach herrlicher Vorarbeit von Tönnies belohnt wurde.

Das war auch der Schlusspunkt in einer sehr spannenden Begegnung in der unser FCK trotz doppelter Überzahl nicht gewinnen konnte.

 

Tore: 0:1 Schmuck (24.Min), 1:1 Jörs (46.Min), 1:2 Kaack (67.Min), 2:2 Jörs (89.Min)

 

Kader: Köper – Klose – Harder – O.Erdem – Schütt – Ramm – Ö.Erdem – Miensopust - Tönnies – Y.Erdem – Jörs

Siewers – Röschmann – M.Erdem

8. Spieltag

FC Krogaspe in der Krise!

 

Mit 1:3 (1:1) unterlag der FC Krogaspe dem FC Fockbek II und befindet sich nach fünf Niederlagen in Folge mitten im Abstiegskampf. Stark ersatzgeschwächt ging das Team von Trainer Wilken in diese Begegnung mit dem Tabellennachbarn, der von Anfang an das Spiel kontrollierte. Der FCK versuchte mit langen Bällen in die Spitze gefährlich vor das Fockbeker Tor zu gelangen, was aber während des gesamten Spiels nicht gelang. Der Gast kam immer wieder nach schnellem Umschaltspiel durch die Mitte gefährlich vor das Krogasper Tor und Köper bewahrte mit einigen Paraden seine Mannschaft vor einem Rückstand. In der 20.Minute musste er sich nach einem Schuss von Wünsch aus 20m das erste Mal geschlagen geben und es stand 0:1. Mit der ersten und einzigen Chance kam der FCK in der 24.Minute zum glücklichen 1:1 Ausgleich durch Yahya Erdem. In der Folgezeit liefen die Gäste gefühlte 20mal ins Abseits und wenn sie mal durchkamen war Köper auf dem Posten oder Pfosten und Latte retteten dem FCK das Unentschieden bis zum Halbzeitpfiff.

 

Nach dem Seitenwechsel erhofften sich die Fans des FCK mehr von ihrer Mannschaft, doch es kam noch weniger als im ersten Durchgang. Die Fockbeker hatten alles unter Kontrolle, gewannen die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld und man konnte sehen, dass die Mannschaft unbedingt die Punkte aus Krogaspe mitnehmen wollte. In der 63. Minute pfiff der gute Schiedsrichter Fritsch 11m nach einem Handspiel von Marcel Hoop und John verwandelte eiskalt vom Punkt zur 2:1 Führung für die Gäste. Wo war der FCK? Es kam nichts zwingendes und so erhöhte der Gast in der 74.Minute durch Tropper, der aus ca. 20m ungehindert schießen konnte, auf 3:1. In den letzten 10 Minuten „spielte“ der FCK auf einmal Fußball und kam dann auch zu Möglichkeiten durch Jörs und Yahya Erdem. In der 84. Minute foulte Fockbeks Torhüter Thielsen Klose im 16er und es gab Strafstoß. Hannes Koll vergab die größte Chance zum Anschlusstreffer denn Thielsen hielt den Schuss.

Es blieb am Ende beim 1:3 und der FCK befindet sich nach gutem Saisonstart mitten im Abstiegskampf!!!

 

Tore: 0:1 Wünsch (20.Min), 1:1 Y.Erdem (24.Min), 1:2 John (63.Min), 1:3 Tropper (74.Min)

 

Kader: Köper – Timm – M.Hoop – M.Erdem – Harder – Koll – Miensopust – Ö.Erdem – Klose – Y.Erdem – Jörs

 

Wittmaack – Siewers – O.Erdem

7. Spieltag

Trotz guter Leistung - Leider verloren!

 

TuS Rotenhof II - FC Krogaspe 4 : 0

 

Der TuS Rotenhof II tat sich sichtlich schwer gegen ein gut organisiertes Team, das Moral, Wille und Einsatz auf den Platz brachte. Wir kreierten in gewissen Abständen immer wieder durch ein schnelles Umschaltspiel gefährliche Spielszenen, wurden aber leider dafür nicht belohnt. Es war für uns ein Kraftakt und dies machte sich auch in der Schlußphase des Spiels körperlich bemerkbar. So fiel das Endergebnis sicherlich um 1 oder 2 Tore zu hoch aus. Die Mannschaft hat kämpferisch und mit Einsatzwille überzeugt. Leider wurde am Ende die gute Moral und der tolle Einsatz nicht mit Punkten belohnt. Es gilt aber, diese Stärken mit ins nächste Spiel zu übertragen.

Fazit: Faires Spiel mit guter Schiedsrichterleistung - Schiri Thomas Schwarzer.

 

Torfolge

30 Min. 1 : 0 Eckball - Kopfball Nils Hansen

35 Min. Ömer Erdem Torschuß - der Ball prallt vom linken Pfosten an den rechten Pfosten und wieder raus :-(

50 Min. 2 : 0 Torschuß Marc Andre Hildebrand

65 Min. Kopfball völlig frei vorm Keeper (Kopfball sollte es zumindestens sein) war dann eher doch mehr ein Schulterroller von Klose

88 Min. 3 : 0 Torschuß Fabian Reimler

89 Min. Heber/Torschuß an die Latte / Klose

90+1 Min. 4 : 0 Eckball - Torschuß

Yannick Paul Gosch

 

Mannschaft

Köper, Miensopust, M.Hoop/62Min.Braasch, Harder, Rüchel, Klose, Wittmaack, Ö.Erdem, Hamann/7.MinO.Erdem/86.MinMaschmann, Y.Erdem, Joers

 

Bericht Klaus Golz

6. Spieltag

Enttäuschender Auftritt des FCK!

 

Unser FC Krogaspe verliert sein Heimspiel aufgrund einer ganz schwachen zweiten Hälfte deutlich mit 1:5 (1:2) gegen den TSV Vineta Audorf II. FCK Trainer Sven Wilken musste auf einigen Positionen urlaubs- und verletzungsbedingt gegenüber dem Spiel beim TSV Aukrug umstellen und so fehlte vor allem in den Anfangsminuten die Ordnung im Spielaufbau. Bereits in der 5.Minute schnappte sich Ritter einen von Wittmaack zu kurz gespielten Pass und traf zum 0:1 für die Gäste. Nur 5 Minuten später vertändelte Schütt leichtfertig den Ball vor dem eigenen 16er und erneut Ritter eroberte sich den Ball und kam zum Abschluss, der glücklicherweise ganz knapp vorbei ging. Nach einem überlegten Zuspiel von Ömer Erdem auf Ramm, kam dieser in der 12.Minute zur ersten Gelegenheit für den FCK- Der Schuss wurde glänzend von Bewersdorf im Audorfer Tor gehalten. Der FCK machte jetzt Druck und kam zu guten Chancen. Nach einem langen Ball von Jörs kam Miensopust völlig frei in der 22.Minute zum Abschluss, aber sein Lupfer über den Torwart ging knapp am Tor vorbei. In der 32.Minute kam Ömer Erdem zum Abschluss und der Ball wurde hinter der Linie von einem Audorfer Verteidiger geklärt. Schiedsrichter Maschewski konnte die Situation nicht richtig einsehen und ließ weiterspielen. In der 35.Minute wurde ein Krogasper Spieler nach einem schnellen Angriff über die linke Seite im 16er gefoult und Jörs verwandelte sicher zum nicht unverdienten 1:1 Ausgleich. Dieser Ausgleichstreffer beflügelte nicht den FCK, der in dieser Phase vor dem Wechsel viel zu passiv spielte und sich haarsträubende Fehler lieferte. Unnötige Ballverluste wurden von den Gästen in der 37. und 39.Minutenicht noch nicht genutzt, aber nur eine Minute später bestrafte Neumann mit dem 1:2 die Krogasper Nachlässigkeiten. Mit dem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Teams schwer in Gange und so plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Gäste hatten einige Möglichkeiten, die Köper im FCK Tor als "Libero" noch vor dem eigenen 16er klären konnte. Nach vorne passierte seitens des FCK wenig bis überhaupt nichts. In der 64.Minute wurde die gesamte Hintermannschaft mit einem Steilpass in die Mitte überrumpelt und Kobrock erzielte völlig freistehend das 1:3. Der FCK bemühte sich, aber mit zunehmender Spielzeit ließ auch die Laufbereitschaft und die Moral immer mehr nach. Jörs hatte in der 78.Minute völlig frei im 16er und in der 83.Minute nach einem Zuspiel von Rüchel aus 5m die beiden besten Großchancen im zweiten Durchgang für den FCK. Wenn man solche Möglichkeiten nicht nutzt, wird man hinten noch bestraft. Mit dem 1:4 und 1:5 in der 88. und 90.Minute durch Reimers gegen eine sich aufgebende Krogasper Mannschaft, sicherten dem Gast die drei Punkte in Krogaspe.

 

Tore: 0:1 Ritter (5.Min), 1:1 Jörs (35.Min), 1:2 Neumann (40.Min), 1:3 Kobrock (64.Min), 1:4 Reimers (88.Min), 1:5 Reimers (90.Min)

 

Kader: Köper – Ramm – M.Hoop – M.Erdem – Schütt – Wittmaack – Miensopust – Ö.Erdem – Y.Erdem – Klose – Jörs

Timm – Maschmann – O.Erdem – Rüchel – Braasch

5. Spieltag

Unnötige Niederlage für den FCK!

In einem kampfbetonten Spiel unterlag der FC Krogaspe beim Tabellenzweiten TSV Aukrug mit 1:2 (1:1). In der Anfangsphase dominierten zunächst die Gastgeber, die allerdings gegen eine gut geordnete Krogasper Defensive zu keinem Abschluss kamen. In der 12.Minute kam der FCK das erste Mal in den 16er der Aukruger und bekam nach einem unglücklichen Handspiel eines Aukruger Verteidigers einen Elfmeter zugesprochen. Hannes Koll verwandelte diesen Strafstoß zum 0:1. Die nächste gute Möglichkeit hatte erneut der FCK in der 15.Minute, aber der Schuss von Jörs ging ganz knapp am Aukruger Tor vorbei. In der 19.Minute kam Koll gegen den in den 16er eindringenden Scheinpflug zu spät und Schiedsrichter Brandt zögerte keine Sekunde und pfiff Strafstoß. Betz verwandelte humorlos zum 1:1 Ausgleich. 

Das Spiel lebte vom Kampf und Einsatz auf beiden Seiten. Nach einem Eckball in der 35.Minute hatte Krogaspes bester Mann an diesem Tag, Yannik Damerow mit seinem Kopfball die Führung für den FCK auf dem Kopf. Der Ball streifte nur um Zentimeter am Tor vorbei. Bis zum Halbzeitpfiff gab es dann keine größeren Torchancen auf beiden Seiten. Der TSV Aukrug hatte noch Glück, das ein klares Foulspiel an Marcel Hamann im 16er nicht gepfiffen wurde. 

Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften weiterhin und Chancen waren Mangelmare. In der 55.Minute hatte der FCK die erste richtige Großchance in dieser Begegnung. Tönnies passte nach einer Balleroberung im Mittelfeld auf den startenden Jörs, der allein vor Torhüter Brüggen auftauchte und mit seinem Schuss scheiterte. Jörs hatte auch in der 60.Minute die beste Möglichkeit in diesem Spiel, als er einen Ball frei aus 5m über das Tor schoss, nachdem sich Tönnies auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchspielte und Jörs mustergültig in Szene setzte. Scheinpflug hatte fast im Gegenzug die Chance nach einem Konter den TSV in Führung zu schießen, aber sein Schuss knallte aus 12m an die Latte. In der 65. Minute folgte eine der merkwürdigsten Schiedsrichterentscheidungen der letzten Jahre. Nach einem Konter der Aukruger setzte Nash den Ball aus 12m gegen den Innenpfosten, wo der Ball mit einem Drall ca. 1m vor der Torlinie über die gesamte Torbreite ins Toraus trudelte. Alle Spieler drehten sich schon weg als Schiedsrichter Brandt auf Tor entschied! Es folgten massive Krogasper Proteste, aber Brandt entschied weiterhin auf Tor. Das es Fairplay auch in der A-Klasse in einer solch intensiven Begegnung gibt, zeigte Aukrugs Spieler Nash, der nach Rücksprache mit seinem Trainer dem Schiedsrichter mitteilte, dass der Ball nicht im Tor war. Daraufhin nahm der Schiedsrichter das Tor zurück und es ging mit dem 1:1 weiter. Beide Teams spielten auf Sieg, kamen aber kaum noch zum Abschluss und so schien alles auf ein Unentschieden hin zu laufen. In der 84.Minute konterte der TSV Aukrug die Krogasper nach einem ärgerlichen Fehler von Wittmaack an der Mittellinie aus und Stölting schob aus 7m zum 2:1 Führungstreffer ein. Der FCK musste aufmachen um noch wenigstens einen Punkt mitzunehemen. Nach einem Freistoß in der 88.Minute wurde Hamann im 16er mit einem Sumoringergriff umgerissen, allerdings hat Schiedsrichter Brandt diese Aktion anders gesehen und pfiff keinen Elfmeter. Es blieb bis zum Ende bei einem schmeichelhaften 2:1 Heimerfolg des TSV Aukrug. 

 

Tore: 0:1 Koll (12.Min), 1:1 Betz (19.Min), 2:1 Stölting (84.Min)

 

Kader: Köper – Ramm – Harder – Damerow – Schütt – Koll – Tönnies – Hamann – Timm – Y.Erdem – Jörs

Wittmaack – Miensopust – Maschmann – Ö.Erdem

4. Spieltag

Niederlage im Nachbarschaftsderby!

 

Der FC Krogaspe unterliegt in seinem Heimspiel dem TuS Nortorf II mit 4:6 (1:1). In einem intensiven Spiel hatten die Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen den besseren Start und hatten einige Chancen der Kategorie „den muss man machen!“ bereits in den ersten 20 Minuten. Die Krogasper Defensive hatte Schwerstarbeit zu verrichten und Nebus im FCK Tor sowie Schütt und Marcel Hoop retteten dem FCK zunächst das Unentschieden. Die Angriffsbemühungen der Krogasper wurden meist schon vor dem 16er des TuS abgefangen und durch das schnelle Umschaltspiel kamen die Nortorfer immer wieder zu Chancen. In der 22.Minute war es ein schneller Konter, der den Gästen das 0:1 durch Riflin bescherte, der aus stark abseitsverdächtiger Position allein auf Nebus zulief und ihm keine Abwehrmöglichkeit gab. Im Gegenzug fiel dann fast aus dem Nichts der 1:1 Ausgleich durch Jörs, der einen Freistoß aus über 30m mit Unterstützung des Nortorfer Keepers Reimers direkt verwandelte. Bis zum Halbzeitpfiff hatten beide Teams noch mehrere gute Chancen, scheiterten aber an beiden Torhütern oder an den eigenen Nerven. Somit ging es nur mit einem 1:1 in die Pause. Bei der Qualität der Chancen hätte es auch locker 6:3 für den TuS stehen können.

 

Nach dem Seitenwechsel brachte Krogaspes Trainer Wilken drei neue Spieler und der FCK erwischte den besseren Start. In der 47.Minute traf Jörs im Nachsetzen zur 2:1 Führung für den FCK, nachdem der erste Schuss noch von Reimers glänzend pariert wurde. Die Führung hielt nur bis zur 51. Minute und Viergutz traf zum 2:2 Ausgleich nach einem Konter über die rechte Seite mit Pass auf den 5er, der nur eingeschoben werden musste. In der 54. Fast die gleiche Situation. Krogasper Ballverlust im Mittelfeld und der TuS konterte mit seinen schnellen Leuten wieder über rechts mit anschließendem Pass in die Mitte, wo erneut Viergutz zum 2:3 einschob. In der 62. und 64.Minute die gleiche Situation. Ballverlust des FCK im Mittelfeld, keine oder zu langsame Rückwärtsbewegung und der TuS konterte erneut über die rechte Seite mit Pass in den 16er des FCK, wo Hülsen zum 2:4 und Wieder Viergutz zum 2:5 den Ball nur über die Linie drücken mussten. Als Zuschauer musste man jetzt Angst um den FCK bekommen, der aber nach seiner 10 minütigen Auszeit wieder am Spielgeschehen mitwirkte und sich in das Spiel zurückkämpfte. Nach einem Foul im 16er an Jörs traf dieser zum 3:5 Anschlusstreffer per Strafstoß. In der 84.Minute hatte Schütt im Nachsetzen den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Auf der anderen Seite hielt Nebus den FCK mit einigen Glanzparaden weiter im Spiel und als Morten Tönnies nach schönem Pass von Jörs in der 87.Minute den 4:5 Anschlusstreffer erzielte, träumte jeder Krogasper noch vom Ausgleich. Der FCK setzte voll auf den Angriff und Yahya Erdem hatte mit seinem Schuss aus 20m noch die Möglichkeit, aber Reimers parierte den Ball. In der 3.Minute der Nachspielzeit machte der TuS endgültig alles klar und mit einem Lupfer über Nebus traf Schümann zum 4:6, was auch der Endstand war.

Es war ein verdienter Nortorfer Sieg, der aufgrund ganz schlechter 10 Minuten des FCK ermöglicht wurde. Bei konsequenter Chancenauswertung hätte dieses Spiel auch 7:13 ausgehen können. Es war auf jeden Fall ein Spiel für die Zuschauer.

 

Tore: 0:1 Riflin (22.Min), 1:1 Jörs (23.Min), 2:1 Jörs (47.Min), 2:2 Viergutz (51.Min), 2:3 Viergutz (54.Min), 2:4 Hülsen (62.Min), 2:5 Viergutz

(64.Min), 3:5 Jörs (78.Min), 4:5 Tönnies (87.Min), 4:6 Schümann (90.Min)

 

Kader: Nebus – Ramm – Harder – Hoop – Schütt – Wittmaack – Tönnies – Ö.Erdem – Damerow – Y.Erdem – Jörs

Köper – Miensopust – Maschmann – Timm – Siewers - Pletsch

3. Spieltag

Auswärtserfolg beim Büdelsdorfer TSV II

 

Mit einem 4:2 (3:1) Auswärtserfolg und 3 Punkten im Gepäck, kehrt unser FCK von seinem Gastspiel im Eiderstadion zurück. Von Beginn an setzte das Team von Sven Wilken den Gastgeber unter Druck und hätte bereits nach einer Minute mit 1:0 in Führung gehen können, aber Ömer Erdem vergab diesen ersten Hochkaräter. Im Gegenzug machten es die Hausherren besser und gingen nach einem unglücklichen Hackentrick von Schütt mit 1:0 durch Pickert in der 2.Minute in Führung. Es folgten wütende Angriffe der Krogasper und Jörs hatte in der 7.Minute mit seinem Schuss aus 14m den Ausgleich auf dem Fuß. Marc Herrmann im Büdelsdorfer Tor kratzte den Ball hinter der Linie vor, aber Schiedsrichter Buhtz zeigte weiterspielen an. In der 17.Minute traf dann Jörs nach tollem Zuspiel von Tönnies zum verdienten 1:1 Ausgleich. Der FCK setzte nach und nur 1 Minute später traf Damerow nach einem Eckball mit dem Kopf zur 2:1 Führung. Der Anstoß der Gastgeber wurde dann gleich abgefangen und Tönnies zwang Herrmann zu einer Glanztat mit seinem Schuss aus 18m. Der Ball sprang Ömer Erdem vor die Füße und dieser hämmerte den Ball zum 3:1 in die Maschen. Es spielte zu diesem Zeitpunkt nur noch der FCK, der sich Großchancen im Minutentakt erarbeitete. Jörs, Ömer Erdem, Marcel Hoop, Hannes Koll und erneut Hoop und Jörs hätten das Ergebnis locker auf 6:1 oder höher schrauben müssen, aber ihre Möglichkeiten machte Herrmann mit einigen Glanzparaden zunichte.Überhastete Abschlüsse und Unvermögen im Abschluss waren auch ein Grund das es nur mit einem 3:1 für den FCK in die Halbzeitpause ging.

 

Nach dem Seitenwechsel hatte Damerow in der 46.Minute den nächsten Hochkaräter auf dem Fuß, aber seinen Alleingang auf das Büdelsdorfer Tor entschärfte erneut Herrmann mit der nächsten Parade. Die Hausherren kamen langsam besser in das Spiel und setzten sich auch in der Krogasper Hälfte fest. In der 53.Minute foulte Hoop nach Ansicht des Schiedsrichters seinen Gegenspieler im 16er und den fälligen Strafstoß verwandelte Ehlers zum überraschenden 2:3 Anschlusstreffer. In der 56.Minute hätte Büdelsdorf das Spiel auf den Kopf stellen können, aber Hoop rettete auf der Linie für den bereits geschlagenen Nebus im FCK Tor. In dieser Druckphase setzte der FCK den entscheidenden Konter, den Jörs mit einem Lupfer über Herrmann in der 58.Minute zum 2:4 veredelte. Das Spiel nahm jetzt wieder mehr an Fahrt auf und der FCK kam zu einigen Großchancen nach Kontern von Tönnies, Ramm, Wittmaack und Jörs, die aber alle am glänzend aufgelegten Herrmann im Tor scheiterten. Damerow hatte in der 75.Minute noch einen Pfostenschuss zu verbuchen, aber am Ende blieb es beim hochverdienten 4:2 Auswärtserfolg.

Der Büdelsdorfer TSV konnte sich bei seinem Torhüter Herrmann bedanken, dass dieses Spiel nicht zweistellig verloren ging. Der FCK überzeugte spielerisch über 90 Minuten und darf sich nur die mangelnde Chancenverwertung ankreiden lassen.

 

Am kommenden Samstag kommt der TuS Nortorf zum Derby. Anstoß ist um 14:30Uhr.

 

Tore: 1:0 Pickert (2.Min), 1:1 Jörs (17.Min), 1:2 Damerow (18.Min), 1:3 Ö.Erdem (19.Min), 2:3 Ehlers (53.Min), 2:4 Jörs (58.Min)

 

Kader: Nebus – M. Hoop – Ramm – Harder - Schütt – Damerow – Koll – Y.Erdem – Ö.Erdem – Jörs – Tönnies

Pletsch – Wittmaack – Maschmann – Miensopust - Röschmann

2. Spieltag

Türkspor NMS - FCK 3 : 3

 

Ein hochverdientes Unentschieden erkämpfte und erspielte sich unser FCK beim Vizemeister der Vorsaison Türkspor NMS. Es war der erwartet harte Kampf in der Feldstraße. Aber unser FCK zeigte von Beginn an, dass wir hier ein Sieg mit nach Hause nehmen wollten. So kam es, dass wir in der ersten Halbzeit auch die besseren und klareren Tormöglichkeiten hatten, aber...es kommt so oft anders als man denkt.

 

Das Spiel ging auf diesem sehr kurzen und engen Platz immer wieder hin und her. Ein "richtiger" Spielaufbau ist/war hier gar nicht möglich, und so lief das Spiel immer wieder von Strafraum zu Strafraum. Am Ende sprang doch eher ein glücklicher Punkt für Türkspor heraus, aber wir können glaube ich auch, sehr gut mit dem Unentschieden "Leben".

 

4 Punkte nach 2 Spielen, in der Vorsaison haben wir in Hin- und Rückspiel gegen den SVT II und Türkspor 0 Punkte eingefahren. Wir sind auf dem richtigen Weg, müssen ihn aber jetzt weiter bestätigen und in den nächsten Spieltagen nachlegen.

 

Torfolge

4. Min. 0 : 1 Torabschluß Denis Joers

33.Min. 1 : 1 Eckball Kopfball völlig frei Mahmud Inci

41.Min. 1 : 2 Foulspiel an Ö.Erdem

Foulelfmeter Hannes Koll

47. Min. 2 : 2 Foulspiel von M. Hoop

Foulelfmeter Mahmud Inci

54. Min. klares Foulspiel an Denis Joers

Einzige Fehlentscheidung vom sonst gut pfeifenden Schiri Jan Malte Plath

60. Min. 2 : 3 Torabschluß Denis Joerß

75. Min. 3 : 3 Torabschluß Yavuz Tas

 

Mannschaft

Köper, Ramm, Harder, M.Hoop, Schütt, Koll, Tönnies, Ö.Erdem/ 72.Min. D.Miensopust, Klose, Y.Erdem, Joers

 

(Bericht Klaus Golz)

1. Spieltag

Gelungener Saisonstart für den FC Krogaspe!

 

In einem hart umkämpften Spiel besiegte der FCK im ersten Heimspiel der Saison 2019/20 den SV Tungendorf II verdient mit 2:1 (1:1).

Mit neuen Trikots, die von der Firma V.Schmidt GmbH & Co. KG gesponsort wurden, wollte der FCK von Anpfiff an richtig durchstarten. Nach kurzem Abtasten kam der Gast mit seinem ersten Angriff in der 4.Minute durch Kaiser zum 0:1. Diesen schnellen Rückstand musste der FCK erst einmal verdauen und so verkrampfte das Angriffsspiel der Krogasper und man kam zunächst zu keinen zwingenden Torabschlüssen. Viele Zweikämpfe wurden geführt und so spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Nach einer halben Stunde erarbeiteten sich die Krogasper erste Großchancen. Klose hätte mit seinem Kopfball aus 5m in der 30.Minute für den Ausgleich sorgen können, aber der nach einem Zweikampf angeschlagene Tungendorfer Keeper Glawe parierte den Ball. Der FCK machte nun mehr Druck und Ömer Erdem erlief einen zu kurzen Rückpass der SVT Defensive und spitzelte den Ball Glawe in der 33. Minute durch die Beine zum umjubelten 1:1 Ausgleich. In der 42. Minute hätte Ömer Erdem den FCK in Führung bringen müssen, aber völlig freistehend vor dem Tungendorfer Tor stehend, hämmerte er den Ball aus 5m gegen den Pfosten. Was für eine Chance kurz vor der Halbzeit!

 

Nach dem Seitenwechsel stellte FCK Trainer Wilken im Mittelfeld um und der FCK tat sich schwer. Der Gast aus Tungendorf kam immer besser ins Spiel und hätte in der 54.Minute erneut in Führung gehen können, aber der Schuss ging um Zentimeter am linken Tor vorbei. Auch in der Folgezeit hatten die Gäste mehr vom Spiel. Die Krogasper Defensive stand sicher und die wenigen Möglichkeiten des SVT waren sichere Beute für Krogaspes Torhüter Köper. Trainer Wilken reagierte und stellte wieder um und schon wurde der FCK präsenter im Spiel nach vorn und kam zu guten Chancen durch Ramm, Tönnies und Jörs, der sogar das 2:1 in der 77.Minute nach super Zuspiel von Tönnies markierte. ABSEITS!!! Schiedsrichter Bartsch sah die Situation als einziger anders und entschied auf Abseits. Mit Wut im Bauch drückte der FCK jetzt auf die Entscheidung. Jörs setzte sich in der 81. Minute bis zur Grundlinie durch und passte auf Ömer Erdem, der den Ball aus 5m zum 2:1 einschob. Diese Führung verteidigte der FCK bis zum Abpfiff und sicherte sich die ersten 3 Punkte dieser Saison.

 

Tore: 0:1 Kaiser (4.Min), 1:1 Ö.Erdem (33.Min), 2:1 Ö.Erdem (81.Min)

 

Kader: Köper – Ramm – Harder – M.Hoop – Schütt – Wittmaack – Tönnies – Ö.Erdem – Klose – Y.Erdem – Jörs

Röschmann – Miensopust – Braasch – Siewers – Damerow – Maschmann - Pletsch