Saison 2020/21

4. Spieltag

Spektakel in Krogaspe endet Unentschieden!

Mit einem am Ende für den FC Krogaspe verdienten Punktgewinn endet das Heimspiel gegen die SG Padenstedt II 4:4 (1:3). Der FC Krogaspe kam in der Anfangsphase gut in das Spiel hinein und kombinierte sich bis zum gegnerischen 16er. Ratjen und Damerow hatten die ersten guten Chancen für die Gastgeber, aber aus aussichtreichen Positionen wurden diese leichtfertig vergeben. Die SG Padenstedt tat sich anfangs schwer und ging dennoch in der 15.Min nach einem fragwürdigen Freistoß, der durch den 16er flog und mit Böttger einen dankbaren Abnehmer am 5er fand, mit 1:0 in Führung. Keine zwei Minuten später hätte es bereits 0:2 stehen können, aber Marcel Hoop konnte nach einem Konter in letzter Sekunde klären. Der FCK zeigte eine Reaktion auf das frühe Gegentor und kam durch Ratjen, der klug von Tönnies im 16er angespielt wurde, zum 1:1 Ausgleich in der 20.Minute. Es ging jetzt hin und her und das Tempo wurde von beiden Seiten hoch gehalten. In der 27.Minute fiel dann das überraschende 1:2 durch Spickermann, der ungehindert aus 20m zum Schuss kam und Sattarzadeh im FCK Tor keine Chance ließ. Die nächsten Möglichkeiten hatte dann wieder der FCK, der aber im 16er der Gäste zu kompliziert agierte und einige Chancen liegen ließ. Die beste Möglichkeit hatte Hoop in der 39.Minute, der völlig frei an Padenstedts Torhüter Kopischke scheiterte. Die Minuten vor der Pause gehörten wieder den Gästen, die zu zwei Hochkarätern in der 44. Minute kamen, allerdings das Tor um Zentimeter verfehlten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Leplow nach kollektiven Tiefschlaf der Krogasper Defensive aus identischer Position, wie die beiden Hochkaräter zwei Minuten vorher zum 1:3. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das temporeiche Spiel der ersten Hälfte von beiden Mannschaften komplett eingestellt. Lange Bälle in die Spitze, die auf beiden Seiten keine Abnehmer fanden, prägten das Bild bis zur 75.Minute. Wilken hatte eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer und auf der Gegenseite konnte Sattarzadeh sich mit einer guten Parade auszeichnen. Das Spiel plätscherte vor sich hin und als Rückert in der 80.Minute mit einem Kopfball zum 1:4 nach einem Freistoß für den Gast traf , gab es keinen Zuschauer, der noch etwas auf den FC Krogaspe gesetzt hätte. Das Bemühen und den Kampf konnte man der Mannschaft nicht absprechen, aber die Gegentreffer sind zu einfach gefallen. Ein langer Ball in der 81.Minute an den 16er der SGP konnte nicht geklärt werden und der wieder eingewechselte Ratjen hämmerte den Ball aus 15m in den linken Winkel. Ein Aufbäumen des FCK, oder nur ein Strohfeuer? Es war der Startschuss für spektakuläre letzte 10 Minuten in Krogaspe. Wie verwandelt spielte jetzt nur noch der FCK und schnürte die Padenstedter in deren Hälfte ein. Köpers Ball kullerte nach einem Schussversuch noch an den Pfosten (82.Min) und ein langer Ball in den 16er konnte noch auf der Torlinie durch einen Padenstedter geklärt werden. Den folgenden Eckball verwandelte Hoop mit seinem Kopfball zum 3:4. Der FCK setzte alles auf eine Karte und bekam in der 86.Minute einen Freistoß auf der rechten Seite zugesprochen. Tönnies zirkelte den Ball in den 16er und Köper, der am langen Pfosten frei zum Abschluss kam, traf zum viel umjubelnden 4:4 Ausgleich. Der Gast aus Padenstedt war völlig von der Rolle und gab einen klare 3 Tore Führung in der Schlussphase aus der Hand. Damit hatte niemand mehr nach dem 1:4 gerechnet, zeichnete aber die gute Moral des FCK aus.

Am nächsten Sonntag gastiert der SV Wasbek II in Krogaspe. Anstoß ist um 14Uhr.

 

Tore: 0:1 Böttger(15.Min), 1:1 Ratjen (20.Min), 1:2 Spickermann (27.Min), 1:3 Leplow (47.Min), 1:4 Rückert (80 .Min), 2:4 Ratjen ( 81.Min), 3:4 Hoop (83.Min), 4:4 Köper (86.Min)

 

Kader: Sattarzadeh – Kadolsky – Ratjen – Taylor – Neelsen – Damerow – Wilken – Hoop – Harder – Braasch – Tönnies

Köper – Timm – Lamp – Pletsch – Ö.Erdem – Siewers - Pletsch

3. Spieltag

4 : 3 gegen den TSV 05 Neumünster -> erster Saisonsieg

Kein tolles Spiel - aber 4 Tore und 3 Punkte!

Beim Tabellenletzten wollten wir endlich wieder 3fach punkten und uns selber aus dem aktuellen spielerischen Tief (auch bedingt durch zahlreiche Verletzungen) befreien. Es war 90Minuten ein offenes Spiel, gerade weil es uns nicht gelungen ist spielerische Akzente zu setzen. Ärgerlich, dass wir nach einer 2 : 0 Führung, zwei einfache lange Pässe zulassen und somit auf einfachste Weise den Ausgleich kassieren. Ein 2 : 0 sollte doch Sicherheit und Souveränität verleihen. Wir haben teilweise zu wenig Bewegung gehabt und dem Gegner zu viel Freiheiten gelassen.

Es war ein Arbeitssieg und wir müssen noch viel arbeiten in den nächsten Spielen!

Fazit: Die Saison ist noch zu jung und die Bedeutung der Tabelle entsprechend gering. Nichtsdestotrotz ist spielerisch noch massig Luft nach oben. Wir müssen das Positive behalten, sonst wird es nicht gehen und dann wird der Knoten auch spielerisch mal platzen.

 

Torfolge

0 : 1 11 Min. Eckball wurde zu kurz geklärt und Marcel Hoop schließt trocken mit einem 18Meter Hammer ab

0 : 2 18 Min. Paß in den Strafraum von Morten auf Marcel Hoop und Foulspiel

Elfmeter - Marcel Hamann

1 : 2 32 Min. langer Ball aus der Abwehr geschlagen - über alle hinweg und Bahjat läuft allein auf Nima zu und vollendet

2 : 2 36 Min. wieder langer Ball aus der Abwehr geschlagen auf rechts außen - Flanke in die Mitte auf den völlig freistehenden Bahjat - der ohne viel Mühe per Kopf das Tor erzielt

2 : 3 56 Min. Freistoß von links außen - Harder auf Marcel Hamann - der sich im Strafraum behauptet und souverän das Tor erzielt

3 : 3 65 Min. gelungener Spielzug vom TSV05 den Daniel Beyer vollendet

3 : 4 79 Min. Lasse konnte im Strafraum den Ball behaupten und wurde dann gefoult

Elfmeter - der Torwart/Patrick Zillen wehrt den Schuß von Tobias nach vorne ab (das passt wie Faust aufs Auge zum Spiel) - hier schaltet dann aber Yannick am schnellsten und drischt den Ball zum Sieg ins Tor!!!

 

Mannschaft

Sattarzadeh, Kadolsky, Taylor, Schüler, M.Hoop, Wilken(46. Damerow), Y.Erdem(89. Wilken), Neelsen(86. Köper), Tönnies, Klose(46. Harder), Hamann(64.Ö.Erdem)

 

Bericht Klaus Golz

2. Spieltag

Großer Kampf wird nicht belohnt!

Der FC Krogaspe trennt sich im zweiten Saisonspiel vom SV Tungendorf II mit 2:2 (2:1). Wie bereits im ersten Saisonspiel musste Interimstrainer Klaus Golz auf mehrere Stammspieler verzichten. Von Beginn an setzte der Gast aus Tungendorf den FCK unter Druck und kam bereits in der Anfangsphase zu ersten Torabschlüssen. Die spielerische Überlegenheit der Tungendorfer machten die Krogasper von der ersten bis zur letzten Minute mit viel Kampf und Einsatz wett. In der 14.Minute verlor die Krogasper Defensive Riecken aus den Augen und dieser traf aus 18m unhaltbar zum 0:1. Die nächsten Minuten gehörten eindeutig dem Gast, der immer wieder zu Abschlüssen kam und nur am glänzend parierenden Torhüter Nebus im FCK Tor scheiterten. Mit der ersten richtigen Offensivaktion nach einem Konter konnte Neelsen nur durch ein Foulspiel im 16er des SVT gebremst werden und der gute Schiedsrichter Ehlers pfiff auf Strafstoß. Wilken verwandelte den fälligen Elfmeter in der 28.Minute zum etwas schmeichelhaften 1:1 Ausgleich. Das war ein Weckruf für den FCK der fortan das Kommando übernahm und durch Wilken in der 34.Minute mit einem tollen Kopfball aus 10m am glänzend reagierenden Glawe im Tungendorfer Tor scheiterte. In der 38.Minute spielte Wilken Klose den Ball zu und mit einem gefühlvollen Lupfer über Tungendorfs Torhüter traf er zum 2:1 für den FCK. Wütende Angriffe der Tungendorfer folgten und Hoop bescherte durch ein völlig unnötiges Foul im 16er den Gästen einen Strafstoß in der 43.Minte. Diese Möglichkeit zum Ausgleich nutzten die Tungendorfer nicht, denn der fällige Strafstoß wurde gegen die Latte gehämmert. Es blieb bis zum Halbzeitpfiff beim etwas glücklichen 2:1 für den FCK.

Im zweiten Durchgang erhöhte der SVT noch einmal merklich den Druck und drängte den FCK bis an den 16er. Mit allen Mann verteidigte der FCK die knappe Führung und wenn dann mal ein Ball aufs Tor kam war Nebus zur Stelle. Es war ein Kampfspiel um jeden Meter mit spielerischen Vorteilen auf Seiten der Gäste. Die besseren Chancen hatte ab der 70.Minute der FCK, der gefährliche Konter spielte und durch Ömer Erdem (74.Minute) und zweimal Tönnies (80.Min) an Glawe im SVT Tor scheiterten. Der Gast schnürte den FCK, der aufopferungsvoll kämpfte in den letzten Minuten der Begegnung in der eigenen Hälfte ein und es fiel in der 90.Minute nach einem langen Ball auf Kaiser noch der nicht unverdiente Ausgleich zum 2:2 für den Gast. Beide Teams spielten auf Sieg in der Nachspielzeit und Hoop hatte dann noch die große Möglichkeit frei vor dem Tungendorfer Tor den Siegtreffer zu erzielen, aber sein Schuss ging weit über das Tor.

Es blieb in einem kampfbetonten und spannenden Spiel beim 2:2 Unentschieden.

Auf diese Leistung muss man aufbauen und dann am nächsten Sonntag beim TSV 05 Neumünster den ersten Dreier der Saison einfahren.

 

Tore: 0:1 Riecken (14.Min), 1:1 Wilken (28.Min), 2:1 Klose (38.Min), 2:2 Kaiser (90.Min)

 

Kader: Nebus – Köper – Schütt – Taylor – Y.Erdem – Tönnies – Hoop – Wilken – Neelsen – Braasch – Klose

Pletsch – M- Erdem – Ö.Erdem – Röschmann

1. Spieltag

Verdiente Niederlage zum Saisonstart!
Mit 2:3 (1:1) verliert ein stark ersatzgeschwächter FC Krogaspe sein Heimspiel gegen den TSV Gadeland zum Auftakt in die Saison 2020/21.
Der FCK fing sehr gut an und bereits in der zweiten Minute ging er mit 1:0 in Führung nachdem Hoop sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte und seine Flanke auf den 5er durch Ratjen nur eingeschoben werden musste. In der Folgezeit übernahm der Gast aus Gadeland im Mittelfeld das Kommando und kam zu Chancen und Eckbällen im Minutentakt. Sattarzadeh mit einigen guten Paraden und Kadolsky retteten den knappen Vorsprung. In der 19. Minute kam Zibell nach einem unnötigen Eckball völlig frei zum Kopfball und erzielte den verdienten 1:1 Ausgleich. Der FCK ließ den Gast gewähren und gab das Mittelfeld komplett auf. In der 30.Minute hätte man sich nicht über einen Elfmeterpfiff beschweren können, aber zum Glück blieb die Pfeife von Schiedsrichter Maschewski stumm. Der TSV Gadeland konnte sich wie im Trainingsspielchen die Bälle zuspielen und der FCK kam einfach nicht in die Zweikämpfe. Von Spielaufbau war nichts zu sehen und trotzdem hatte man durch Köper und Neelsen noch 2 richtig gute Möglichkeiten zur Führung, aber Torhüter Reichow vereitelte mit zwei Glanzparaden den Torerfolg für den FCK. So ging es mit einem schmeichelhaften 1:1 in die Halbzeitpause. 3:12 Torschüsse und 2:13 Eckbälle in der ersten Hälfte spiegelten die Überlegenheit der Gäste wieder.
Nach dem Seitenwechsel kam der FCK immer besser in Schwung. Zweikämpfe im Mittelfeld wurden angenommen und auch gewonnen und nach einem Freistoß von Neelsen in der 50.Minute, der gegen die Latte klatschte, schien sich das Blatt für den FCK zu wenden. In der 68.Minute kam der Gast zum ersten Mal in der zweiten Hälfte gefährlich in den 16er und dabei fiel Zibell über Sattarzadeh und zum Schrecken aller Krogasper zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Zibell verwandelte den Strafstoß humorlos zum 1:2. In der 73.Minute flutschte der Ball nach einem Eckball Sattarzadeh unglücklich durch die Finger und FCK Neuzugang Schüler vor die Füße, der den Ball nicht mehr richtig klären konnte. Reinke stand genau richtig und hatte keine Mühe aus 7m zum 1:3 abzuschließen. Fast im Gegenzug stocherte Hoop mit letztem Einsatz nach einer gelungenen Aktion im Mittelfeld den Ball zum 2:3 Anschlusstreffer. Es ging jetzt hin und her auf dem Spielfeld ohne die ganz großen Möglichkeiten und so blieb es am Ende bei einer 2:3 Heimniederlage, die aufgrund einer unterirdischen ersten Halbzeit verdient war.
Am kommenden Wochenende erwartet der FCK den SV Tungendorf und hofft auf die Rückkehr des einen oder anderen verletzten Spielers.
Tore: 1:0 Ratjen (2.Min), 1:1 Zibell (19.Min), 1:2 Zibell (68.Min), 1:3 Reinke (73.Min), 2:3 Hoop (75.Min)
Kader: Sattarzadeh – Hoop – Köper – Kadolsky – Y.Erdem – Ratjen – Schüler – Taylor – Neelsen – Braasch – Tönnies
Lamp – Timm – Ö.Erdem – M. Erdem – Röschmann - Pletsch