Saison 2022/23

12. Spieltag

FCK beendet das Pflichtspieljahr 2022 mit einer Niederlage!

Zum Jahresabschluss der Kreisklasse B unterlag der FC Krogaspe in seinem Auswärtsspiel dem MTSV Hohenwestedt II mit 0:2 (0:1). Wie in den vergangenen Spielen begann die Begegnung für den FCK zerfahren und man fand nicht richtig ins Spiel. In der 6.Minute nutzten die Gastgeber diese Unordnung in der FCK Defensive und gingen mit 1:0 in Führung. Sattarzadeh im FCK Tor parierte zunächst einen Distanzschuss noch glänzend, aber beim Abpraller war er chancenlos und Mohrdieck brauchte den Ball nur einschieben. Der FCK war nur kurz geschockt und presste den MTSV in die eigene Hälfte. Ömer Erdem mit seinem Distanzschuss aus 20m hatte in der 10.Minute die erste gute Offensivaktion, aber der Ball ging Zentimeter am Tor vorbei. Die Defensive der Hausherren stand hervorragend und der FCK biss sich die Zähne aus. Gefahr blitzte nur durch Schüsse von Ahmet und Ömer Erdem in der 30. und 31.Minute auf, aber dann war Hohenwestedts Keeper Coprian auf dem Posten. Dadurch das man den Gegner früh unter Druck setzte, war man anfällig für gefährliche Konter und man konnte glücklich sein, dass die Stürmer kläglich vor dem FCK Tor vergaben oder sich ein Abwehrspieler des FCK in letzter Minute dazwischen warf.

Mit einem 0:1 aus Krogasper Sicht ging man in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel besser. Das Mittelfeld eroberte viele Bälle, aber die Zuspiele in die Spitze waren dann zu ungenau oder wurden konsequent durch die Hohenwestedter verteidigt. In der 56.Minute konterten die Hausherren den FCK geschickt aus. Malte Ohrt versetzte mit einer geschickten Körpertäuschung gleich zwei FCK Verteidiger und sein Schuss auf das Krogasper Tor wurde unhaltbar für Sattarzadeh zum 2:0 abgefälscht. In den folgenden Minuten setzte sich der FCK in der Hohenwestedter Hälfte fest und hätte durch Schneider, Ömer Erdem und Köper den Anschlusstreffer erzielen können, aber es war immer ein Körperteil eines Verteidigers oder der Torhüter am Ball. In der 77.Minute hatte Haake die größte Möglichkeit im Spiel, als er von Ratjen im 16er freigespielt wurde. Sein Abschluss aus 7m parierte der Hohenwestedter Torhüter mit einer Glanzparade. In den letzten Minuten der Begegnung hatten die Gastgeber mit ihren Kontern noch Chancen das Ergebnis zu erhöhen, aber sie scheiterten wie bereits im ersten Durchgang kläglich. Unser FCK bemühte sich weiter um den Anschlusstreffer, aber die Defensive der Hausherren war heute nicht zu knacken. Es blieb am Ende bei dem verdienten 2:0 Sieg für die Hausherren, die mit einer sehr guten Defensive die drei Punkte sicherten. Nach vier Spielen ohne Niederlage für den FCK war es ein bitterer Jahresabschluss 2022.

 

Tore: 1:0 Mohrdieck (6.Min), 2:0 Ohrt (56.Min)

 

Kader: Sattarzadeh – Tönnies – Harder – Schneider – M.Hoop – Y.Erdem – A.Erdem – Ö.Erdem – Lamp – Köper - Miensopust

Röschmann – Ratjen – Haake – Cakman - Brüning

11. Spieltag

Knapper Auswärtssieg beim Tabellenletzten!

In einem wilden Spiel mit zahlreichen Chancen besiegte der FC Krogaspe das Schlusslicht TS Schenefeld II am Ende verdient mit 3:2 (1:1).

Die Worte von FCK Trainer Evers vor dem Spiel den Gegner nicht zu leicht zu nehmen und vor allem in der Anfangsphase nicht wieder ein schnelles Tor zu kassieren waren noch in den Ohren seiner Spieler, als Schenefelds Kafrsousani an der noch nicht geordneten Defensive vorbeimarschierte und aus 14m das 1:0 für die Gastgeber in der 2.Minute erzielte. Der FCK schüttelte sich kurz und suchte eine schnelle Antwort. In der 10. Minute spielte Ratjen einen guten Pass auf Yahya Erdem auf den rechten Flügel und der servierte aus vollem Lauf mustergültig auf Köper, der den Ball am langen Pfosten über die Linie zum 1:1 Ausgleich schob. Es dauerte keine zwei Minuten, da hatte Köper die nächste Großchance. Nach einer Flanke wieder vom agilen Yahya Erdem ging der Kopfball an die Latte und der Nachschuss per Seitfallzieher von Ömer Erdem ging knapp rechts am Pfosten vorbei. Der FCK hatte jetzt wesentlich mehr Spielanteile und erspielte sich viele Tormöglichkeiten. Haake hatte die nächste große Chance , als er völlig freistehend nach einem Eckball den Ball 2m vor dem leeren Tor nicht traf. Keine 3 Minuten später kam Köper erneut zum Abschluss, aber sein Schuss parierte Schenefelds Keeper Schreck glänzend.. In der 36.Minute hatten die Gastgeber, praktisch aus dem Nichts, die Möglichkeit in Front zu gehen. Ein Schuss aus fast 30m knallte an die Latte des Krogasper Gehäuses. Den Nachschuss konnte Sattarzadeh im Krogasper Tor parieren. In den letzten Minuten vor der Pause hatten Köper und Haake noch einmal gute Möglichkeiten den FCK in Führung zu schießen. Es blieb beim schmeichelhaften 1:1 für die Hausherren.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und keine Mannschaft konnte sich Chancen erarbeiten. Köper hatte noch eine Kopfballchance in der 53.Minute, die vom Torhüter zur Ecke geklärt wurde. In der 59.Minute dribbelte der gerade eingewechselte Tönnies durch die Schenefelder Abwehr und spitzelte den Ball zum 2:1 für den FCK über die Linie. Es folgten in den nächsten Minuten gute Chancen durch Ahmet Erdem, Ratjen, Schneider und Köper, aber es blieb bei der knappen Führung. Diese baute der FCK in der 62. Minute erneut durch Köper aus, der eine Flanke von Yahya Erdem zum 3:1 ins lange Eck köpfte. Der FCK hatte noch einige gute Torabschlüsse, aber Ahmet Erdem und Köper scheiterten am Keeper der Gastgeber. In der 84. Minute übersah der Schiedsrichter Pruter ein klares Handspiel der Schenefelder im 16er des FCK und Ismail traf zum 2:3 Anschlusstreffer. Es wurde noch einmal spannend in den letzten Minuten. Am Ende rettete der FCK diese 3 Punkte ins Ziel.

Es war ein Spiel mit ganz vielen Chancen für den FCK, der das Spiel nicht immer kontrollierte und vieles dem Zufall überlies.

 

Tore: 1:0 Kafrsousani (2.Min), 1:1 Köper (10.Min), 1:2 Tönnies (59.Min), 1:3 Köper (62.Min), 2:3 Ismail (84.Min)

 

Kader: Sattarzadeh - Miensopust – Haake - Ö.Erdem - Harder – Y.Erdem – M.Hoop – A.Erdem – Tönnies – Ratjen – Schneider

Röschmann – Tönnies - Tosyali

10. Spieltag

1 : 1 gegen TSV Gut-Heil Lütjenwestedt

 Gleich vorab: das ist kein Punktgewinn sondern 2 Punktverluste! Es gibt eigentlich keine Erklärung für diese gefühlte Niederlage und vor allem - wieso wir so spielen. Das Spiel war von den meisten unserer Spieler schon vorher im Kopf abgehakt (Tabellenvorletzter / Minus 30 Tore) da musst du nicht alles raushauen, da reichen auch 50 oder 60 Prozent.

 

NEIN - DAS REICHT EBEN NICHT, WIR MÜSSEN IN JEDEM SPIEL BEI 100 PROZENT SEIN - SONST WIRD DAS NICHTS.

 

Nicht nur Kondition und Physis entscheiden über den Ausgang eines Spiels - in entscheidenden Momenten kommt es auch auf den Kopf an. Wir spielen "nur" unentschieden gegen den Tabellenvorletzten und wir waren an diesem Tag wirklich nicht besser als der Gegner. Wieso wir allerdings nicht die gleiche Energie aufs Feld gebracht haben - wie in den letzten beiden Spielen vorher - bleibt ein Rätsel oder eben ein Kopfproblem. Mit der Einstellung kannst Du das Spiel nicht gewinnen. Gut-Heil hat mehr Willen/Einsatz gezeigt und die Zweikämpfe gesucht und auch gewonnen - wir haben uns auf das Spiel von Gut-Heil eingelassen - WARUM ? Es ist eine gefühlte Pleite nach den zwei Spielen davor und da gibt es nichts schönzureden. Wir hatten uns viel vorgenommen, aber vieles nicht so umgesetzt wie wir uns das gedacht hatten.

Das nächste Spiel (So. 30.10. 14:00 Uhr gegen SV Peissen) wird zeigen, ob wir mittlerweile die Reife und etwas spitz ausgedrückt auch die Eier besitzen, nach so einem Spiel - jetzt erst recht zu zeigen, was wir spielerisch und kämpferisch im Stande sind zu leisten.

 

Torfolge

1 : 0 13Min. Freistoßtor Lukas Holling

17 Meter - halbrechte Position - flach rechts an der Mauer vorbei ins kurze Eck

1 : 1 55Min. Torabschluß Nils Onnen

der Ball wurde flach von links außen - zentral zrückgelegt und Nils konnte aus vollem Lauf ca. aus 14 Metern zum Torabschluß kommen

 

Mannschaft

Sattarzadeh, Wittmaack, Lamp, Scheider/Verletzungsbedingt (11Min. M. Hoop), Y.Erdem, Ö.Erdem, Röschmann (46Min.A.Erdem), Ratjen, Onnen, Harder, Tönnies

 

Bericht Klaus Golz

9. Spieltag

2 : 0 Derbysieg !!! beim TS Einfeld II

Nach 90 Minuten ein verdientes 2 : 0 - der FCK "schlägt" den TS Einfeld II und feiert den Derbysieg. Der TSE war in den ersten 15 Minuten ballsicherer, etwas aktiver, ohne aber im Strafraum dann präzise zum Abschluß zu kommen - in dieser Phase des Spiels war letztendlich auch das Spielglück auf unserer Seite. Wir kamen in diesen Anfangsminuten schwer ins Spiel rein, hatten da zu große Abstände und der Gegner hatte durchaus die ein oder andere Torchance - die aber eben nicht genutzt wurde. Ab der 15 Minute wurden dann aber auch die taktischen Vorgaben konsequent umgesetzt, und somit Nadelstiche per Kontersituationen gesetzt. Daraus fiel dann auch die 1 : 0 Führung. Durch dieses Tor war der "Schwung" der Einfelder Jungs weg und es gab nicht mehr diese Tormöglichkeiten für den TSE. Die Einfelder hatten zwar weiterhin die Spielkontrolle, konnten daraus aber nichts positives mehr gestalten. Wir hielten jetzt geschickt dagegen und legten immer wieder per Konter den Vorwärtsgang per Nadelstiche ein. Die Kugel zappelte dann auch in der 60. Minute wieder im Einfelder Tor. Die Einfelder konnten jetzt aber gegen den Willen, die Wucht und die Einsatzbereitschaft unseres FCK nichts mehr ausrichten. Daraus folgte das zweite zu Null Spiel - ;-) Nima weiß was das bedeutet ;-) -

Fazit: Es war ein wichtiger Dreier -> schaut man auf die Tabelle. Am nächsten Spieltag heißt es: Auf ein Neues, dann gehts gegen den TSV Gut-Heil Lütjenwestedt II.

 

Torfolge

15 Min. 0 : 1 Foulelfmeter Sascha Hoop

- nach Foulspiel an Ahmet Erdem

60 Min. 0 : 2 Torabschluß von Ömer Erdem nach Zuspiel von Ratjen

 

Mannschaft

Sattarzadeh, Wittmaack, S.Hoop(45. Ratjen), Lamp, Schneider(35.M.Hoop),Y.Erdem, A.Erdem(85.Onnen), Miensopust, Ö.Erdem(89.Röschmann), Harder, Tönnies

 

Bericht: Klaus Golz

8. Spieltag

Deutlicher Sieg gegen den Tabellenführer!
In einer intensiven Begegnung besiegt der FC Krogaspe den bisherigen Tabellenführer TSV Buchholz II hochverdient mit 4:0 (1:0).
FCK Trainer Andreas Evers stellte sein Team sehr defensiv ein und agierte mit nur einer Spitze. Der Gast tat sich schwer mit seinen Offensivbemühungen und rannte sich immer wieder in der Krogasper Hälfte fest. In der 14.Minute fing Tönnies einen Angriff ab und mit einem klugen Steilpass spielte er Schneider an, der allein auf den Gästekeeper Thoenes zulief, diesen noch umkurvte und zum umjubelten 1:0 für den FCK traf. Mit dieser Führung im Rücken spielte man befreiter auf und hätte in der 20.Minute durch Ratjen noch auf 2:0 erhöhen können. Sein Schuss aus 18m knallte gegen die Latte. Ömer Erdem stand genau richtig und mit seinem Fallrückzieher verfehlte er auch nur knapp das Tor der Gäste. Vom Tabellenführer war nicht viel zu sehen. Der FCK verteidigte diszipliniert und hielt sich an die Anweisungen seines Trainers, sodass FCK Torhüter Sattarzadeh kaum geprüft wurde. In der 44.Minute rettete Harder im letzten Moment noch vor dem einschussbereiten Stürner nach einem Eckball. Es blieb beim verdienten 1:0 für den FCK zur Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel begann der Gast aus Buchholz erneut sehr offensiv und drängte den FCK weit in die Defensive. In der 48 Minute rettete Ratjen mit einer Grätsche die knappe Führung für den FCK. Ratjen war es auch auf der anderen Seite, der zum 2:0 in der 54. Minute nach einem von Wittmaack getretenen Freistoß abstaubte, als der abgefälschte Ball von der Latte ins Feld prallte. Nur eine Minute später tankte sich Ahmet Erdem durch die Gästeabwehr und konnte nur mit einem Foul im 16er gebremst werden. Der gute Schiedsrichter Bushi zeigte auf den Punkt und es folgte das wohl kurioseste Eigentor der letzten Jahre. Miensopust trat zum Strafstoß an und scheiterte an Torhüter Thoenes, der den Ball nach vorne abprallen ließ. Möller wollte den Ball konsequent für seinen Torhüter klären, hämmerte den Ball aber unhaltbar ins linke obere Eck zum 3:0 für den FCK. Diese deutliche Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient, denn der Tabellenführer fand kein Mittel gegen die gute Defensivleistung der gesamten Krogasper Mannschaft. Nach einem langen Ball aus der Krogasper Hälfte wurden die Gäste ausgekontert und Sascha Hoop traf in der 64.Minute zum 4:0. Auch in der Folgezeit hatte der FCK die besseren Chancen und hätte durch Schneider, Tönnies und Yahya Erdem das Ergebnis deutlich höher gestalten können. Am Ende blieb es nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung, viel Leidenschaft und Disziplin bei diesem hochverdienten Sieg.
Tore: 1:0 Schneider (14.Min), 2:0 Ratjen (54.Min), 3:0 Möller ET (55.Min), 4:0 S.Hoop (64.Min)
Kader: Sattarzadeh - Miensopust – Wittmaack - Ö.Erdem - Harder – Y.Erdem – S.Hoop – A.Erdem – Tönnies – Lamp – Schneider
Röschmann – Ratjen – Haake – M.Erdem

 

7. Spieltag

SC Hohenaspe II - FC Krogaspe 4:2 (2:0)

Bis zur 33. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Wieder wurde dann das vorgegebene Konzept nicht auf dem Platz umgesetzt und in der Verteidigung (Socke ist mal mit nach vorne gegangen / aber niemand lässt sich dann für ihn "fallen") spielte man plötzlich wieder 1 gegen 1 ohne zusätzliche Absicherung. Daraus folgte kurz vor der Halbzeit der Doppelschlag. Mit einer 2 : 0 Führung für den Gastgeber ging es in die Kabine. Es folgte eine deutliche Kabinenansprache - Kurz gesagt: Wir müssen die Probleme auf dem Platz lösen und vor allem die immer wiederkehrenden unnötigen Fehler abstellen

Die Halbzeitansprache war noch nicht verhallt, da erzielte der Gastgeber den nächsten Doppelschlag und legte damit schon gleich den Grundstein für den Erfolg. Es zeigt einfach, dass es aktuell auf dem Platz, an der Entschlossenheit fehlt, im richtigen Moment die richtige Entscheidung zu treffen. Die Moral, der Wille und die Spielweise nach dem 0 : 4 zeigt uns aber auch, dass wir es klar besser können. Wenn die Offensive und Defensive im Einklang ist - wie in der zweiten Halbzeit - können wir in dieser Spielklasse gegen jeden Gegner mithalten bzw. gewinnen. Es liegt also nur an uns. Also Jungs Kopf hoch - nächste Woche gehts weiter !!

 

Torfolge

33 Min. 1 : 0 Cedric Schwanke

38 Min. 2 : 0 Niko Meyer

47 Min. 3 : 0 Cedric Schwanke

49 Min. 4 : 0 Cedrik Schwanke

51 Min. 4 : 1 TW lässt den Ball nach vorne abklatschen und Ö.Erdem vollstreckt

74 Min. Foulspiel an M .Hoop Elfmeter - Gelb/Rot wegen Meckerns für Henning Brandt

75 Min. 4 : 2 Ausführung Elfmeter Miensopust

 

Mannschaft

Sattarzadeh, Wittmaack, S.Hoop (34.Onnen/52.M.Hoop), Kadolsky, Lamp (75.Röschmann), Schneider, Y.Erdem (55.Ratjen), A.Erdem, Miensopust, Ö.Erdem (72.Y.Erdem), Harder

 

Bericht Klaus Golz

6. Spieltag

Am Ende reicht es wieder nicht!
Frustration pur nach der dritten Niederlage in Folge auf Seiten des FC Krogaspe! Mit 2:3 (1:1) unterliegt ein stark ersatzgeschwächter FC Krogaspe in seinem Heimspiel dem SV Merkur Hademarschen II. FCK Trainer Andreas Evers hatte bei der Besetzung seines Kaders kaum Alternativen und so stellte sich die Elf auf dem Platz fast von alleine auf. Diese begann zunächst sehr offensiv und zeigte gute Ansätze im Spielaufbau, ohne jedoch zu Torabschlüssen zu kommen. Ein unnötiger Freistoß für die Gäste und die anschließende Diskussion mit dem Schiedsrichter sorgten für das überraschende 0:1 für die Gäste. Der Freistoß wurde schnell ausgeführt und über die rechte Seite kam ein scharfer Pass vor das FCK Tor. Florian Kühl stand 2m vor dem Kasten und ließ Sattarzadeh keine Abwehrmöglichkeit. Völlig unnötig dieser Gegentreffer aber der FCK zeigte sich keineswegs geschockt und suchte den Erfolg in der Offensive. Schneider und Ömer Erdem hatten erste Torannäherungen in der 17. Und 19.Minute, die Krämer im Tor der Gäste entschärfen konnte. In der 26.Minute tankte sich Schneider gekonnt im 16er durch und traf zum 1:1 Ausgleich mit einem satten Schuss ins untere linke Eck. Beide Teams hatten in der Folgezeit noch Torabschlüsse, die aber keinen der Torhüter zu Paraden zwang. Eine Disziplinlosigkeit von Ö.Erdem, der den Schiedsrichter verbal beleidigte und nur mit gelb geahndet wurde, war der Schlusspunkt einer durchschnittlichen ersten Hälfte.
Ö. Erdem blieb auf Anraten des Schiedsrichters im zweiten Durchgang auf der Bank und schwächte dadurch sein Team. Die ersten guten Aktionen hatte dennoch der FCK in der zweiten Hälfte. In der 48.Minute spielte Tönnies einen super Pass auf Ahmet Erdem, der aus 7m zum Abschluss kam. Der Ball wurde im letzten Moment von einem Verteidiger für den bereits geschlagenen Gästekeeper vor der Linie geklärt. In der 53.Minute rettete auf der Gegenseite Sattarzadeh nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Brüning mit einer Glanzparde den FCK vor einem Rückstand. In dieser Phase merkte man, dass der Gast mehr als nur diesen einen Punkt wollte. Die Defensive wurde gleich unter Druck gesetzt und es kam zu Fehlern. Nach einem zu kurzem Abschlag von Sattarzadeh wurde der Ball abgefangen und mit einem einfachen Pass wurde Martens in der 60.Minute freigespielt, umkurvte dann den Torwart und schob zum 1:2 ein. In dieser Phase waren die Gäste das eindeutig bessere und aktivere Team. Der FCK bekam keine Ordnung und keinen Zugriff mehr in das Spiel. Hinzu kam eine immer größer werdende Verunsicherung in der Abwehrarbeit. Man versuchte von hinten heraus zu kombinieren und das ging voll in die Hose. Sattarzadeh rettete mit einigen Paraden den knappen Rückstand und als er in der 75.Minute geschlagen war, rutschte Harder mit letztem Einsatz in den vorher abgewehrten Schuss und rettete zum Eckball. In der 85.Minute versuchte man wieder spielerisch nach vorne zu kombinieren. Der Ball wurde in der Krogasper Hälfte abgefangen und ein einfacher Pass in die Mitte auf Sieting setzte die gesamte Krogasper Defensive matt. Dieser zögerte keine Sekunde und sein Schuss schlug unhaltbar aus 20m im Krogasper Tor zum 1;3 ein. War das die Entscheidung? Der FCK steckte nicht auf und wenn es auch spielerisch nicht reichte, so kämpfte man weiter um jeden Ball. Nach einem Freistoß von der linken Seite verfehlte Wittmaack mit seinem Kopfball knapp den Anschlusstreffer in der 89.Minute. Den besorgte Ahmet Erdem mit sattem Flachschuss aus 11m nach schnellem Zuspiel in den 16er durch Tönnies nur eine Minute später. Es gab vier Minuten Nachspielzeit vom guten Schiedsrichter Petersen, aber am Ende kam man zu keinen nennenswerten Abschluss mehr.
Eine enttäuschende Niederlage, die man sich selbst ankreiden muss.
Tore: 0:1 Kühl (11.Min), 1:1 Schneider (26.Min), 1:2 Martens (60.Min), 1:3 Sieting (85.Min), 2:3 A. Erdem (90.Min)
Kader: Sattarzadeh - Miensopust – Brüning – Ö.Erdem - Harder – Onnen – S.Hoop – A.Erdem – Tönnies – Lamp - Schneider
Röschmann – Wittmaack – Stein

 

5. Spieltag

Unnötige Niederlage beim TSV Brokstedt II
Der FC Krogaspe verliert sein Auswärtsspiel beim TSV Brokstedt II völlig unnötig mit 2:3 (0:1). Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle musste FCK Coach Andreas Evers sein Team erneut umstellen. In der Anfangsphase kam der Gastgeber zu guten Chancen und bereits in der 3.Minute musste Köper im FCK Tor mit einer Glanzparade nach einem Kopfball seine Farben vor einem vorzeitigen Rückstand bewahren. Der FCK war vor allem in dieser Anfangsphase sehr schläfrig in seinen Aktionen und so ließ man die Hausherren gewähren. In der 7. Minute verletzte sich Köper bei einer Abwehraktion so schwer, dass er verletzungsbedingt ausgewechselt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auf diesem Weg auch noch einmal gute Besserung! Mike Röschmann ging für Köper ins Tor und hatte gleich etwas Glück, als ein Eckball an den langen Pfosten klatschte. In den Folgeminuten besann sich die Mannschaft des FCK auf seine Stärken und drückte die Hausherren in die eigene Hälfte. Onnen hatte zweimal die Gelegenheit zur Führung, aber es fehlte dann am Ende auch das nötige Spielglück. Es folgte eine Eckballserie von 6 Eckbällen für den FCK in der Brüning mit seinem Kopfball die größte Möglichkeit hatte, aber es sollte nicht sein. Im Gegenteil, in der 44.Minute konterte der TSV Brokstedt eiskalt, Röschmann verkürzte den Winkel, sodass Jahnkow nur den Pfosten traf und Harder zur Ecke klären konnte. Hergen Abratis verwandelte den Eckball direkt zur 1:0 Führung für die Gastgeber. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel versuchte der FCK das Spiel zu gestalten, aber man spielte einfach zu umständlich. In der 51. Minute kam ein langer Ball der Hausherren über die rechte Seite und trotz einiger Gelegenheiten bekam die Krogasper Defensive den Ball nicht geklärt und letztendlich grätschte Ahmet Erdem im 16er in seinen Gegenspieler und Schiedsrichter Rathjen zeigte konsequent auf den Punkt. Faktor verwandelte eiskalt zum 2:0. Beim FCK lief nichts zusammen in dieser Phase und man hatte mehr mit sich selbst zu tun und so kam erneut Faktor in der 56.Minute zum 3:0 aus stark abseitsverdächtiger Position, nachdem ein Schuss der Hausherren an den linken Pfosten knallte. Das war wirklich schwach was der FCK bis zu diesem Zeitpunkt ablieferte und Coach Evers reagierte noch einmal mit drei Wechseln. Auf einmal lief es und man konnte sich Möglichkeiten erspielen. Nach einem Freistoß von Tönnies in der 74.Minute drückte Ahmet Erdem den Ball aus 5m zum 1:3 über die Linie. Der FCK machte noch einmal richtig Betrieb und Ömer Erdem und Tönnies hätten in der Folgezeit den Anschlusstreffer erzielen können. Nach einem Foul des Brokstedter Torhüters gab es Strafstoß für Krogaspe und Miensopust traf im Nachsetzen zum 2:3. In den letzten Minuten kam der FCK nicht mehr zu Abschlüssen und so blieb es bei einer entäuschenden Niederlage, die sich die Mannschaft selber zuzuschreiben hatte.
Tore: 1:0 Hergen Abratis (44.Min), 2:0 Faktor (51.Min), 3:0 Faktor (56.Min), 3:1 A. Erdem (74.Min), 3:2 Miensopust (87.Min)
Kader: Köper - Miensopust – Brüning – Wittmaack - Y.Erdem – Harder – Onnen – Röschmann – A.Erdem – Tönnies - Lamp
M.Erdem – Ö.Erdem – Schneider - Pletsch

 

4. Spieltag

Niederlage beim Spitzenreiter!
Der FCK verliert nach großem Kampf beim Tabellenführer SV Grün-Weiß Todenbüttel II mit 1:4 (1:1). Das Team von Coach Andreas Evers musste einige Umstellungen im Vergleich zum Sieg gegen den TS Schenefeld II vornehmen, begann aber gewohnt offensiv und kam bereits in den ersten Minuten durch Marcel Hoop zu zwei hochkarätigen Chancen aus kurzer Distanz. Die erste Möglichkeit konnte Maschmann im GWT Tor entschärfen und die zweite 100% klatschte an den Pfosten. Das hätte eigentlich die Führung für den FCK sein müssen, aber die fiel auf der Gegenseite für die Hausherren. Nach Ballgewinn schaltete man schnell um und konterte über die rechte Seite den FCK aus. Ein scharfer Pass in die Mitte und Ohrt stand in der 4.Minute richtig und erzielte das 1:0. Das Spiel nahm jetzt richtig Schwung auf und nur drei Minuten später stand Marcel Hoop völlig frei 7m vor dem Tor und schoss den Keeper an. Auf der Gegenseite rettete Köper zweimal im 1 gegen 1 mit Glanzparaden und hielt damit den FCK im Spiel. In der 33.Minute wurde Marcel Hoop nach einem Freistoß im 16er geschubst und der gute Schiedsrichter Matschke zeigte auf den Punkt. Miensopust schnappte sich den Ball und verwandelte zum hochverdienten 1:1. Bis zum Halbzeitpfiff hatten beide Teams noch gute Möglichkeiten, aber es blieb bei dem 1:1 Unentschieden.
Nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung spannend und beide Teams hatten wieder ihre Möglichkeiten. Köper rettete nach einem weiten Einwurf vor dem einschussbereiten GWT Stürmer (53.Min). Auf der anderen Seite zwang Sascha Hoop mit seinem Schuss aus 20m den Schlussmann der Hausherren zu einer Glanzparade. In der der 68. Minute verlängerte Lamp einen langen Einwurf der Gastgeber unglücklich in den 16er, wo Reese zum 2:1 dankend einschob. Der FCK kämpfte weiter und erspielte sich noch einige Möglichkeiten. Die Größte hatte Sascha Hoop nach einem Sololauf durch den 16er, aber sein Abschluss aus 5m ging knapp links am Pfosten vorbei. Der FCK wollte den einen Punkt und der wäre verdient gewesen, doch in der 86. Minute kam erneut ein langer Einwurf in den 16er des FCK, der nicht geklärt werden konnte. Lund stand richtig und traf zum 3:1. Das 4:1 in der 90.Minute fiel nach einem Freistoß durch Thun aus knapp 30m, der an allen Spielern vorbei im Tor landete. Das war auch der Endstand in einer guten Partie des FCK, der gut mitspielte und durch bessere Chancenverwertung durchaus auch hätte gewinnen können.
Tore: 1:0 Ohrt (4.Min), 1:1 Miensopust (33.Min), 2:1 Reese (68.Min), 3:1 Lund (86.Min), 4:1 Thun (90.Min)
Kader: Köper - Miensopust – Brüning – Timm - Y.Erdem – Ö.Erdem – S.Hoop – M.Hoop – A.Erdem – Tönnies - Lamp
Röschmann – Onnen

 

3. Spieltag

BANN GEBROCHEN - VOLLE PUNKTZAHL -

FCK FEIERT ERSTEN SAISONSIEG

Endlich ! Da ist er, der erste Saisonsieg. Der auch in der Höhe vollkommen verdient war. Der FCK drehte in Halbzeit eins voll auf.

4xMarcel Hoop und 2xDaniel Schneider brachten uns in einen Torrausch, der am Ende sogar noch höher ausfallen konnte. Glückwusch an die beiden. Doch, das ganze war auch nur möglich, weil das Team als ganzes eine ansprechende Leistung bot. Zur Pause war das Spiel somit schon entschieden. In der zweiten Halbzeit konnte sich jeder nochmals zeigen und somit wurde auch die Präsenz in den Trainingseinheiten berücksichtigt. Die vielen Wechsel in Halbzeit zwei hatten dann aber auch zur Folge, dass der gute Spielfluss aus Halbzeit eins etwas verloren ging. Schönheitsfehler aus FCK Sicht - war der Gegentreffer.

Fazit:

An dieser Leistung und Einstellung gilt es anzuknüpfen. Denn, das nächsten Spiel beginnt wieder bei NULL und der nächste Gegner ist bekanntlich immer der schwerste.

Das nächste Spiel für unseren FCK findet am Sa. 10.09. um 15:00 Uhr

beim SV Grün-WeißTodenbüttel II statt, da wir am kommenden Spieltag - spielfrei sind!

 

Torfolge

-1Min. 1 : 0 Einsatz und Wille von M. Hoop

führten zum Fehler des Libero`s und anschließendem Torabschluß von Marcel

-5Min. 2 : 0 schneller Einwurf auf Tönnies

dieser setzte sich auf der linken Seite durch und passte auf Marcel - dieser musste

"nur" noch einschieben

-15Min. Pfostenschuß Marcel

-22Min. 3 : 0 Torschuß M. Hoop

-31Min. 4 : 0 Hinterkopfball M. Hoop - mit dem Rücken zum Tor

-33Min. 5 : 0 Daniel SchneiderFreistoßtor aus ca. 20Metern genau rechts oben in den Winkel (Sonntagsschuß - der kommt nicht so häufig vor - dachte man)

-43Min. 6 : 0 Daniel hat diesmal zwei/drei Gegenspieler "ausgetanzt" und wieder aus ca. 20Metern genau rechts oben in den

Winkel 😉

-45Min. Eckball für Schenefeld - direkt an den hinteren Pfosten

Halbzeit

-58 Min. S.Hoop läuft allein auf Torhüter

Krech zu - dieser konnte den Ball aber parieren

-63 Min. 6 : 1 Torabschluß Patrick Baade - Der Schönheitsfehler - aber auch gleichzeitig ein verdienter Treffer für einen nie aufsteckenden und fairen Gegner

 

Mannschaft

Sattarzadeh, Brünning, Lamp, Schneider, S. Hoop, A.Erdem, Miensopust, Ö.Erdem, M.Hoop,  Harder, Tönnies, Okcu, Lohmüller, Y.Erdem, Haake

 

Bericht Klaus Golz

2. Spieltag

Verdientes Unentschieden bei Gut-Heil NMS

Gut Heil Neumünster - FC Krogaspe 1 :1 (0:1)

Ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten.

Disziplin und mannschaftliche Geschlossenheit war in der ersten Halbzeit der Schlüssel zum Erfolg. Für Gut-Heil gab es aufgrund der guten Ordnung und Spielweise so gut wie keine Torgelegenheit.

In der 24 Min. konnte Mike Röschmann den Ball gut abschirmen und auf Ahmet Erdem weiterleiten - dieser wiederum narrte zwei Gegenspieler und wurde dann im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Sascha Hoop eiskalt. - Halbzeit -

Die zweite Halbzeit fing erstmal genauso an - aber der Schiri (Bilal Al Soboh) fand jetzt insgesamt keine Linie und hatte mit seinen verwirrten Entscheidungen leider auch einen negativen Einfluß auf unsere Spielweise. Wir haben uns dann in der zweiten Halbzeit mehr mit uns und dem Schiri beschäftigt - als das gute Spiel der ersten Halbzeit weiter fort zu führen. In der 70. Min. haben wir am 16`ner den Ball nicht konsequent geklärt und Abdulhakim Üzer - hat einfach abgezogen

1 : 1 - den Ball (insbesondere die Flugkurve)

trifft er in den nächsten Wochen sicherlich nicht nochmal so - leider aber heute 😞

In der 73. Min. gab es zurecht gelb für Pletsch (nach einem Foulspiel) aber der Gegenspieler rastete völlig aus und erhielt dafür auch vollkommen zurecht den roten Karton. Leider konnten wir diese numerische Überzahl nicht mehr zu unseren Gunsten nutzen. Wie häufiger mal - kommt dann das Phänomen und der Gegner geht sogar aus dieser Situation gestärkt hervor. Am Schluß ist das 1 : 1 ein mehr als verdienter Punkt von unserer Seite.

Fazit: Wir müssen unsere guten Torchancen (2xAhmet - Can - Daniel) einfach besser nutzen - ein 0 : 2 wäre wahrscheinlich heute die Entscheidung gewesen. Wir hoffen an der insgesamt guten Leistung in den nächsten Spielen anzuknüpfen.

 

Torfolge:

0 : 1 24Min. Pass Mike auf Ahmet - dieser

narrt zwei Gegenspieler und wird im Strafraum gefoult - Strafstoß eiskalt verwandelt Sascha Hoop

1 : 1 70Min. Der Ball wir am 16`ner nicht konsequent geklärt - Abdulhakim Üzer zieht trocken ab und trifft

Mannschaft:

Köper - Brüning - Wittmaack - Lohmüller - Schneider - S.Hoop - A.Erdem - Miensopust - Ö.Erdem - Röschmann - Harder

Okcu - Y.Erdem - Pletsch - Tönnies

 

Bericht Klaus Golz

1. Spieltag

FCK sichert sich ein Unentschieden zum Saisonstart!
Beim Saisonstart in der Kreisklasse B kam der FC Krogaspe in seinem Heimspiel nicht über ein 2:2 (1:2) gegen den MTSV Hohenwestedt II hinaus.
Der neue Trainer Andreas Evers musste sein Team ohne ein Vorbereitungsspiel und ohne einige Stammkräfte der vergangenen Saison, die aus privaten und krankheitsbedingten Gründen absagen mussten, ins Abenteuer B-Klasse schicken. Es ging gut los und mit der ersten Aktion ging der FCK mit 1:0 in Führung. Ein schnell über die rechte Seite vorgetragener Angriff von Sascha Hoop endete mit feiner Flanke auf Mike Röschmann, der den Ball auf Tönnies im 16er durchsteckte und aus 5m hatte dieser keine Mühe den Ball ins Netz zu schieben. Was für ein Start in der 1.Minute und auch in den nächsten Minuten lief der Ball gut durch die Krogasper Reihen. Nach einem langen Ball der Gäste auf den linken Flügel machte sich Imad Ibo völlig frei auf den Weg zum Krogasper Tor, tunnelte FCK Keeper Nima Sattarzadeh und traf zum 1:1 in der 10.Minute. Da waren sie wieder unsere Probleme in der Defensive. Viele Tore hatte man so in der vergangenen Saison kassiert und es ging so weiter. In der 12.Minute erneut ein langer Ball in die Spitze, allerdings auf der rechten Seite und der Hohenwestedter Stein stand völlig frei vor dem Tor und schoss das 1:2.
Das waren für längere Zeit die erwähnenswerten Aktionen im Spiel. In der 32.Minute prallte Marcel Hoop unglücklich mit seinem Gegenspieler Scheinpflug zusammen, der dann nicht so schöne Worte fand und durch den sehr guten Schiedsrichter Öztürk mit glatt Rot des Feldes verwiesen wurde. In Überzahl tat sich der FCK in der Folgezeit schwer und hatte nur durch einen Distanzschuss in der 44. Minute durch Tönnies noch die letzte Chance im ersten Durchgang, die der MTSV Keeper Hann mit einer guten Parade klären konnte.
Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Teams bei hochsommerlichen Temperaturen. Der FCK war bemüht und kam auch immer wieder gefährlich bis zum 16er oder in den 16er, aber der letzte Abschluss fehlte. Der verdiente Ausgleich fiel dann in der 79.Minute nach herrlicher Vorarbeit von Davin Miensopust, der einen Ball gefühlvoll in den Lauf von Tönnies lupfte, der aus 6m am Torhüter vorbei zum vielumjubelten Ausgleich einschob. Die Gäste aus Hohenwestedt standen jetzt fast alle am eigenen Strafraum und der FCK hatte noch Möglichkeiten zum Sieg durch Miensopust in der 85.Minute , der völlig freistehend vor dem Tor den Torhüter anschoss, oder Pletsch in der 87.Minute, der einfach vergessen hatte zu schießen. In der Nachspielzeit sah noch Marcel Hoop die Ampelkarte wegen eines Schubsers und fehlt daher im nächsten Spiel.
Am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Man muss das positive dieses Spiels in die nächsten Begegnungen mitnehmen und sich daran orientieren.
Tore: 1:0 Tönnies (1.Min), 1:1 Ibo (10.Min), 1:2 Stein (12.Min), 2:2 Tönnies (79.Min)
Kader: Sattarzadeh – Timm – Brüning – Harder – Schneider – Onnen – S.Hoop – M.Hoop – Röschmann – Tönnies - Lamp
Pletsch – Okcu – Lohmüller – Miensopust – Köper - Haake